DGUV Information 203-006 - Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebs...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 203-006 - Auswahl und Betrieb elektrischer ...
DGUV Information 203-006 - Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen (bisher: BGI/GUV-I 608)
Titel: Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen (bisher: BGI/GUV-I 608)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 203-006
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen
(bisher: BGI/GUV-I 608)

Information

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Stand der Vorschrift: Mai 2012

 

Vorbemerkung

Diese Information stellt die Anforderungen an elektrische Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen übersichtlich zusammen und enthält die für den Betrieb notwendigen Ergänzungen, um das erforderliche Schutzniveau sicherzustellen.

Der Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel erfordert nach § 3 Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (BGV/GUV-V A1) eine Gefährdungsbeurteilung. Die vorliegende Information ist bei der Erstellung dieser Gefährdungsbeurteilung hilfreich.

Elektrische Betriebsmittel sind so zu benutzen und elektrische Anlagen so zu betreiben, dass bei bestimmungsgemäßer Verwendung eine Gefährdung vermieden wird.

Auf Bau- und Montagestellen sind elektrische Betriebsmittel in hohem Maße schädigenden Einflüssen wie z. B. mechanische Beanspruchung und Feuchtigkeit ausgesetzt. Damit geht von den dort verwendeten elektrischen Betriebsmitteln eine erhöhte Gefährdung aus, die besondere Schutzmaßnahmen erfordert.

Beim Vorliegen besonderer Gefährdungen sind weitere Bestimmungen zu beachten, z. B. bei erhöhter elektrischer Gefährdung die Information "Einsatz von elektrischen Betriebsmitteln bei erhöhter elektrischer Gefährdung" (BGI 594).

InhaltsübersichtAbschnitt
  
Vorbemerkung 
Anwendungsbereich1
Begriffsbestimmungen2
Energieversorgung3
Energieversorgungsnetz3.1
Steckdosen in einer Gebäudeinstallation3.2
Stromerzeuger3.3
Energieverteilung4
Netzaufbau4.1
Netzsysteme4.1.1
Betriebsmittelauswahl zum Netzaufbau4.1.2
Schaltanlagen und Verteiler4.1.2.1
Leitungen4.1.2.2
Schutzmaßnahmen vor dem Anschlusspunkt4.2
Stromkreise ohne Steckdosen4.2.1
Stromkreise mit Steckdosen4.2.2
Weitere Schutzmaßnahmen4.2.3
Schutzmaßnahmen beim Einsatz frequenzgesteuerter Betriebsmittel4.2.4
Mehrphasig betriebene elektrische Betriebsmittel mit Frequenzumrichtern4.2.4.1
Einphasig betriebene elektrische Betriebsmittel mit Frequenzumrichtern4.2.4.2
Steckdosen in einer bestehenden Installation4.2.5
Steckdose mit unbekannter Schutzmaßnahme4.2.5.1
Geprüfte Steckdose ohne Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD)4.2.5.2
Geprüfte Steckdose mit geeigneter Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD)4.2.5.3
Prüfungen4.3
Betriebsmittel und nichtstationäre elektrische Anlagen5
Auswahl elektrischer Betriebsmittel5.1
Leitungen5.1.1
Leitungsroller5.1.2
Schutzverteiler5.1.3
Installationsmaterial5.1.4
Handgeführte Elektrowerkzeuge und vergleichbare Arbeitsmittel5.1.5
Leuchten5.1.6
Besondere Anforderungen für Bodenleucheten5.1.6.1
Besondere Anforderungen für Handleuchten5.1.6.2
Nichtstationäre Anlagen5.2
Prüfungen5.3
Durchführung und Prüffristen5.3.1
Prüfnachweis5.3.2
  
Kurzzeichen und Symbole auf elektrischen BetriebsmittelnAnhang 1
Schutzarten nach DIN EN 60529 (VDE 0470-1)Anhang 2
Kurzzeichen für LeitungenAnhang 3
Vorschriften und RegelnAnhang 4