Sicheres Kuppeln von Fahrzeugen (BGI 599)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt II.1 BGI 599, II Das Kuppeln von Fahrzeugen II.1 A...
Abschnitt II.1 BGI 599
Sicheres Kuppeln von Fahrzeugen (BGI 599)
Titel: Sicheres Kuppeln von Fahrzeugen (BGI 599)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 599
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt II.1 BGI 599 – II
Das Kuppeln von Fahrzeugen

II.1
Allgemeines

Dieser Abschnitt ist wie folgt gegliedert:

  • Ankuppeln von Gelenkdeichsel- und Starrdeichselanhängern (II.2.1)

  • Abkuppeln von Gelenkdeichsel- und Starrdeichselanhängern (II.2.2)

  • Aufsatteln von Sattelanhängern (II.3.1)

  • Absatteln von Sattelanhängern (II.3.2)

Grundsätzlich gilt:

Der Profi verlässt sich niemals darauf, dass die Funktionen der Verbindungseinrichtungen sicher sind, er kontrolliert die Funktionen bevor er sie nutzt.

Auch wenn immer derselbe Fahrer denselben Zug zu fahren hat, können unerwartete Probleme auftreten, weil die Fahrzeugteile, insbesondere auch Teile zum Verbinden von Fahrzeugen, unbemerkt verschleißen und damit in ihrer Funktion beeinträchtigt sein können.

Auch Körperschutz muss sein!

Arbeitshandschuhe sind unverzichtbar für alle An- und Abkuppelvorgänge.

Muss mit Verkehr anderer Fahrzeuge oder Flurförderzeuge gerechnet werden: Warnweste tragen, damit man besser gesehen wird!

In Baustellenbereichen außerdem: Schutzschuhe und Schutzhelm tragen!