Sicherer Umgang mit Wechselbehältern (BGI 598)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.3 BGI 598, 3.3 Betätigung von Stützbein und Stre...
Abschnitt 3.3 BGI 598
Sicherer Umgang mit Wechselbehältern (BGI 598)
Titel: Sicherer Umgang mit Wechselbehältern (BGI 598)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 598
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.3 BGI 598 – 3.3 Betätigung von Stützbein und Strebe

Die meisten Unfälle werden beim Betätigen der Stützbeine und Streben verursacht. Beim Betätigen der Stützbeine ist darauf zu achten, dass Hände und Füße nicht eingequetscht werden. Die Füße sind außerhalb des Schwenkbereichs zu halten. Klappstützen dürfen nicht frei fallengelassen werden. Die Stützbeine müssen sowohl in Arbeits- als auch in Ruhestellung verriegelt und gesichert sein. Vorhandene Streben müssen eingehakt werden. Selbsttätig verriegelnde und verstrebende Stützbeine sind nach jeder Betätigung zu kontrollieren.

Beim Herausziehen und Herabschwenken der Stützbeine ist folgende Vorgehensweise einzuhalten:

  1. 1.

    Verriegelung lösen

    Verriegelung des Stützbeines

  2. 2.

    Fallsicherung verschieben

    Transportsicherung lösen

  3. 3.

    Mit beiden Händen unter das Stützbein fassen

    Stützbein und Strebe mit beiden Händen festhalten und herausziehen

  4. 4.

    Stützbein mit Sicherungsstrebe aus der Stützbeinauflage herausziehen und herabschwenken

    Stützbein mit Strebe herabschwenken

    Achtung:

    Quetschgefahr der Hände

    Niemals Stützbein und Sicherungsstrebe fallen lassen!

    Quetschstelle durch pendelnde Stützbeinstrebe

    Achtung:

    Verletzungsgefahr am Fuß

    Niemals Stützbein und Sicherungsstrebe fallen lassen!

    Gefahr der Fußverletzung durch pendelndes Stützbein

  5. 5.

    Stützbein mit Sicherungsstrebe sichern

    Einhaken der Strebe

  6. 6.

    Herabgeschwenktes Stützbein in Sicherung einrasten lassen

    Stützbein einrasten lassen

  7. 7.

    Kontrollieren, ob die Verriegelung eingerastet ist