Sicherer Umgang mit Wechselbehältern (BGI 598)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.1 BGI 598, 3.1 Sicheres Abstellen von Wechselbeh...
Abschnitt 3.1 BGI 598
Sicherer Umgang mit Wechselbehältern (BGI 598)
Titel: Sicherer Umgang mit Wechselbehältern (BGI 598)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 598
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.1 BGI 598 – 3.1 Sicheres Abstellen von Wechselbehältern

§ 55 Abs. 3 BGV D29

Wechselbehälter dürfen nur auf ebenem, waagerechtem und ausreichend tragfähigem Boden abgesetzt werden.

Stellplätze für Wechselbehälter müssen sorgfältig ausgewählt und hergerichtet werden. Erforderlichenfalls sind die Stützbeine zur Vergrößerung der Aufstandsfläche - entsprechend der Tragfähigkeit des Untergrundes - zu unterlegen.

Rechenbeispiel:

Das Einzelstützbein muss 35 % des zulässigen Gesamtgewichtes tragen können.

Zul. Bodenpressung bei festem Boden aus Grobsand bis Kies:2 N/mm2
Zul. Gesamtgewicht des Wechselbehälters:16 to = 16.000 kg
Gewichtskraft des Wechselbehälters auf den Untergrund:160.000 N
Abmessungen der Stützbeine 10 x 10 cm =100 x 100 mm:10.000 mm2

Bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 160.000 N beträgt die erforderliche Standfläche

  

Für die Unterbauung eines jeden Stützbeines ist demnach eine quadratische Platte von mindestens 170 mm = 17 cm Kantenlänge erforderlich. Wenn nicht unterbaut werden soll, muss der Untergrund ausreichend tragfähig sein.

Rechenbeispiel:

Wasserdurchlässige Pflastersteine aus haufwerksporigem Beton Druckfestigkeit im Mittel ≥ 40 N/mm2

  

Die Pflastersteine aus Beton sind ausreichend tragfähig.

Wenn die Tragfähigkeit nicht ausreicht, sollten zum Unterbauen flache Stahlplatten mit Handgriff verwendet werden.

Schäden des Untergrunds führen beim Abstellen von Wechselbehältern zu einer ungleichmäßigen Einleitung der Kräfte und dementsprechend zu einer erhöhten Beanspruchung des Untergrunds und der Wechselbehälter.

Um Verschleiß und Stolperstellen zu vermeiden, sollten Unterlegplatten verwendet werden.

Verschleißarme Aufstandsfläche

Die Tragfähigkeit von Asphaltflächen variiert je nach Temperatur (Frost oder Sonneneinstrahlung, auch im Winter!) und Zusammensetzung des Asphalt erheblich. Da hierüber vor Ort meistens keine Angaben gemacht werden können, müssen in der Regel immer Unterlegplatten verwendet werden.

Durch Stützbein beschädigte Asphaltfläche