DGUV Information 209-015 - Instandhalter (bisher: BGI 577)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.3, Hubarbeitsbühnen
Abschnitt 2.3
Instandhalter (bisher: BGI 577)
Titel: Instandhalter (bisher: BGI 577)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-015
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.3 – Hubarbeitsbühnen

Hubarbeitsbühnen sind spezielle Hebebühnen, die als Lastaufnahmemittel eine Arbeitsbühne haben, von der aus Arbeiten an Teilen der Umgebung durchgeführt werden können. Hubarbeitsbühnen werden von der Arbeitsbühne aus gesteuert. Sie werden in zunehmendem Maße anstelle von Gerüsten verwendet.

Hubarbeitsbühnen sind standsicher und so aufzustellen, dass keine Quetsch- und Scherstellen zwischen ihnen und Teilen der Umgebung auftreten. Die zulässige Belastung darf nicht überschritten werden, das betrifft z.B. die Mitnahme von Material, das Aufbringen von Lasten auf die Bühne entsprechend der vorgesehenen Lastverteilung, das Wirksamwerden von Seitenkräften.

Werden Hubarbeitsbühnen im Verkehrsraum von Fahrzeugen aufgestellt oder ragen in diesen hinein, sind folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • Sicherung gegen Anfahren der Hubarbeitsbühne und ihrer ausladenden Teile,

  • Sicherung des Bereiches unterhalb der Arbeitsbühne gegen herabfallende Gegenstände,

  • Vermeidung von Quetsch- oder Anstoßgefahren durch Krananlagen oder andere Fördereinrichtungen, wie Stetigförderer oder Hängebahnen.