DGUV Information 209-015 - Instandhalter (bisher: BGI 577)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.5, Leitern
Abschnitt 2.5
Instandhalter (bisher: BGI 577)
Titel: Instandhalter (bisher: BGI 577)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-015
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.5 – Leitern

Leitern sind leicht zu handhaben. Sie werden überall dort eingesetzt, wo Instandhaltungsarbeiten geringen Umfangs durchzuführen sind.

Leitern dürfen zur Instandhaltung von baulichen Anlagen nur bis zu einer Höhe von 7 m und für eine Dauer bis zu 2 Stunden als Arbeitsplatz verwendet werden.

Schon die Mitnahme von Werkzeugen oder Ersatzteilen kann dem Besteigen oder Arbeiten auf Leitern Grenzen setzen.

Das Gewicht des mitgeführten Werkzeugs und Materials ist auf 10 kg begrenzt.

Die große Zahl von Absturzunfällen zeigt, wie gefährlich das Arbeiten von Leitern aus ist. Es werden besonders für Instandhaltungsarbeiten geeignete Stehleitern mit Arbeitspodesten angeboten (Bild 2-8).

Bild 2-8: Stehleiter mit Arbeitspodest

Diese Leitern sind allerdings in der Handhabung umständlicher als einfache Leitern und werden deshalb bisher selten benutzt.

Anlegeleitern lassen sich überall aufstellen und sind leicht zu handhaben.

Das Wegrutschen der Leitern vom Boden oder von Anlagestellen und der unsichere Standplatz auf Sprossen sind bekannte Unfallursachen.

Hinweise zum sicheren Benutzen von Leitern und Tritten zeigt Bild 2-9 (Merkkarte aus dem Mitteilungsblatt "sicher arbeiten").

Bild 2-9: Leitern sicher benutzen