DGUV Information 214-001 - Einsatz persönlicher Schutzausrüstungen bei der Einwi...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.1, 5 Arbeiten in Anlagenteilen 5.1 Allgemeines
Abschnitt 5.1
Einsatz persönlicher Schutzausrüstungen bei der Einwirkung von Gefahrstoffen in Anlagen zur thermischen Behandlung von Abfällen (bisher: BGI 574)
Titel: Einsatz persönlicher Schutzausrüstungen bei der Einwirkung von Gefahrstoffen in Anlagen zur thermischen Behandlung von Abfällen (bisher: BGI 574)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-001
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.1 – 5 Arbeiten in Anlagenteilen

5.1 Allgemeines

Arbeiten dürfen auch bei Benutzung persönlicher Schutzausrüstungen nur dann ausgeführt werden, wenn

  • das Befahren der Anlagenteile über ein schriftliches Freigabeverfahren mit Festlegung der Sicherheitsmaßnahmen geregelt ist,

  • die Belüftung der Anlagenteile sichergestellt ist,

  • vor Beginn der Arbeiten in Feuerräumen Vorsorge gegen die Gefahr durch herabfallende Schlacke getroffen ist und

  • bei vorliegender Hitzeeinwirkung die unter Berücksichtigung der jeweiligen Arbeitsbelastung, der Temperatur, der Strahlung, der relativen Luftfeuchtigkeit und der Luftgeschwindigkeit zulässige Höchstdauer des Einsatzes nicht überschritten wird.

Zu Hitzearbeiten siehe § 23 der BG-Vorschrift "Wärmekraftwerke und Heizwerke" (BGV C14, bisherige VBG 2) und BG-Information "Befahren von Dampfkesseln unter Hitzeeinwirkung" der Berufsgenossenschaft der Feinmechanik und Elektrotechnik.