DGUV Information 205-002 - Brandschutz bei feuergefährlichen Arbeiten BGHW-Kompa...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3, Auftauarbeiten
Abschnitt 3
Brandschutz bei feuergefährlichen Arbeiten BGHW-Kompakt M 19 (bisher: BGI 563)
Titel: Brandschutz bei feuergefährlichen Arbeiten BGHW-Kompakt M 19 (bisher: BGI 563)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 205-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – Auftauarbeiten

Zum Auftauen eingefrorener Wasserrohre dürfen keine Schweißbrenner oder Lötlampen benutzt werden. Das Auftauen mit elektrischem Strom ist gefährlich und daher nicht zu empfehlen. Mit dem Rohrleitungsnetz verbundene Schutzleiter können durch zu hohe Stromstärken zum Glühen oder sogar zum Schmelzen gebracht werden, hierdurch Brände verursachen und erhebliche Gefahren im elektrischen Leitungsnetz für den Menschen hervorrufen (z.B. Aufhebung von Schutzmaßnahmen).

Die Verwendung von heißem Wasser ist die einfachste und sicherste Methode, die zum Auftauen eingefrorener Wasserrohre empfohlen werden kann.

No news available.