DGUV Information 205-002 - Brandschutz bei feuergefährlichen Arbeiten BGHW-Kompa...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 205-002 - Brandschutz bei feuergefährlichen...
DGUV Information 205-002 - Brandschutz bei feuergefährlichen Arbeiten BGHW-Kompakt M 19 (bisher: BGI 563)
Titel: Brandschutz bei feuergefährlichen Arbeiten BGHW-Kompakt M 19 (bisher: BGI 563)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 205-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Brandschutz bei feuergefährlichen Arbeiten
BGHW-Kompakt M 19
(bisher: BGI 563)

Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution

Stand der Vorschrift: Dezember 2010

Wie die Erfahrung zeigt, stellen Schweiß- und Brennschneidarbeiten vor allem bei Um- oder Erweiterungsbauten eine besonders große Brandgefahr dar. Nicht oder mangelhaft durchgeführte Schutzmaßnahmen haben oft hohe Sachschäden und zuweilen auch den Verlust von Menschenleben zur Folge. Zwei Schadensfälle mögen dies verdeutlichen:

  • Bei Schweißarbeiten an einer Heizungsanlage fielen unbemerkt Schweißperlen durch eine Öffnung zwischen den Rohren in das als Polstermöbellager dienende Kellergeschoß. Die Möbel gerieten in Brand. Ein Lagerarbeiter, der den Raum nicht schnell genug verlassen konnte, erstickte in den Brandgasen. Der Sachschaden betrug ca. 0,6 Millionen €.

  • Beim abschnittsweisen Umbau eines Textilgeschäftes fielen Schweißperlen durch eine unzureichend abgedichtete Deckenöffnung in das darunter liegende Schaufenster und setzten die Dekoration in Brand. Nach Zerstörung der Fensterscheibe erfassten die Flammen die Segeltuch-Schutzplanen an der Fassade. Die oberen Geschosse des Gebäudes brannten völlig aus.

Erlittene Brandverletzungen können äußerst schmerzhaft und ihre Heilung sehr langwierig sein. Zu rechnen ist auch mit Verletzungen durch Stürze bei der Flucht oder durch herabstürzende Bauteile sowie Vergiftungen durch Brandgase.

Von besonderer Bedeutung ist dabei das giftige Kohlenmonoxid im Rauch sowie Stoffe der Verbrennungsprodukte (z.B. Polyurethanschaum, Isolierstoffe, PVC-Ummantelungen von elektrischen Leitungen u.ä.), die für Mensch und Umwelt gefährlich sein können.

Redaktionelle InhaltsübersichtAbschnitt
  
Gefahren1
Zur Erläuterung:1.1
Schutzmaßnahmen2
Beschäftigungsbeschränkung2.1
Prüfung der Arbeitsgeräte2.2
Koordinator2.3
Vor Beginn der Feuerarbeiten2.4
Schweißerlaubnisschein2.5
Sicherheitsrelevante Schweißarbeiten2.6
Sicherheitsmaßnahmen vor und während der Feuerarbeiten2.7
Persönliche Schutzausrüstung/Arbeitskleidung2.8
Nach Abschluss der Feuerarbeiten2.9
Auftauarbeiten3
Schweißen von Dachbahnen4
Rechtsquellen/Schriften5
Prüfliste: Zusatzmaßnahmen bei Feuerarbeiten auf Dächern6
Betriebsanweisung7