DGUV Information 205-001 - Betrieblicher Brandschutz in der Praxis (DGUV Informa...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang, Checkliste betrieblicher Brandschutz
Anhang
Betrieblicher Brandschutz in der Praxis (DGUV Information 205-001)

Anhangteil

Titel: Betrieblicher Brandschutz in der Praxis (DGUV Information 205-001)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 205-001
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang – Checkliste betrieblicher Brandschutz

Als Hilfe zur Bewertung und Überprüfung des betrieblichen Brandschutzes kann folgende Checkliste genutzt werden.

Vom Unternehmer oder der Unternehmerin festzulegen:

janeintrifft nicht zu 
[_][_][_]Entspricht die derzeitige Nutzung der Gebäude der baurechtlich genehmigten Nutzung (siehe Baugenehmigung)?
[_][_][_]Ist die Brandgefährdung nach ASR A2.2 festgelegt und aktuell?
[_][_][_]Sind entsprechend der ASR A2.2 genügend geeignete Alarmierungs- und Feuerlöscheinrichtungen vorhanden?
[_][_][_]Sind genügend Brandschutzhelfer entsprechend der ASR A2.2 benannt?
[_][_][_]Ist die Brandschutzordnung Teil A, B und C vorhanden und aktuell?
[_][_][_]Entsprechen die Flucht- und Rettungspläne den baulichen Gegebenheiten?
[_][_][_]Sind Flucht- und Rettungswege sowie die Sammelstelle im Betrieb gekennzeichnet?
[_][_][_]Sind besondere Alarmierungseinrichtungen und Evakuierungshilfen für Beschäftigte mit Behinderungen erforderlich und vorhanden?
[_][_][_]Sind Personen mit besonderen Aufgaben im Brandschutz benannt und für ihre Aufgaben qualifiziert (z. B. Brandschutzbeauftragte)?

Vom Unternehmer oder der Unternehmerin zu organisieren:

[_][_][_]Werden alle Beschäftigten zum Thema Brandschutz und Notfallorganisation im Betrieb unterwiesen?
[_][_][_]Wird die regelmäßige Aus- und Fortbildung der Brandschutzhelfer nach ASR A2.2 organisiert?
[_][_][_]Werden die vorhandenen Feuerlöscheinrichtungen regelmäßig geprüft und gewartet?
[_][_][_]Ist von jedem Arbeitsplatz in max. 20m Entfernung ein geeigneter Feuerlöscher leicht zugänglich erreichbar?
[_][_][_]Wird die Funktion der Brandschutztüren regelmäßig überprüft?
[_][_][_]Wird die Evakuierung des Betriebsgebäudes regelmäßig geübt?
[_][_][_]Gibt es Festlegungen für Heiß- und Feuerarbeiten im Betrieb, z. B. Erlaubnisschein für Heißarbeiten?
[_][_][_]Bildet sich der oder die Brandschutzbeauftragte regelmäßig fort (16 Lehreinheiten in drei Jahren)?

Umsetzung durch Beschäftigte nach Unterweisung:

[_][_][_]Werden die vorhandenen Flucht- und Rettungswege freigehalten?
[_][_][_]Sind die vorhandenen Feuerlöscheinrichtungen gut erreichbar und nicht verstellt?
[_][_][_]Werden brennbare Abfälle aus dem Arbeitsbereich entfernt?
[_][_][_]Ist das Alarmierungssignal zur Evakuierung überall wahrzunehmen?
[_][_][_]Wird die Handhabung der besonderen Hilfsmittel zur Evakuierung beherrscht?
[_][_][_]Werden Brandschutz- und Rauchschutztüren nur mit zugelassenen Feststelleinrichtungen aufgehalten?

[_____________________________________________________________]

Firmennamen und Datum

[_____________________________________________________________]

Name und Vorname

Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Telefon: 030 13001-0 (Zentrale)
Fax: 030 13001-9876
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de