DGUV Information 205-001 - Betrieblicher Brandschutz in der Praxis (DGUV Informa...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5, 5 Prinzipien des Löschens
Abschnitt 5
Betrieblicher Brandschutz in der Praxis (DGUV Information 205-001)
Titel: Betrieblicher Brandschutz in der Praxis (DGUV Information 205-001)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 205-001
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5 – 5 Prinzipien des Löschens

Das Löschen von Bränden beruht auf folgenden Prinzipien:

  • Entzug des Brennstoffs, z. B. durch Schließen eines Ventils der Gaszufuhr

  • Unterbrechung der Sauerstoffzufuhr, z. B. durch Abdecken der Flammen

  • Beeinflussung der Zündquelle, z. B. durch Kühlen, Entfernen, Energie (Strom) abschalten

Die europäische Norm DIN EN 2 "Brandklassen" ordnet die verschiedenartigen Brände in fünf Klassen ein, die durch die Natur des Brennstoffes festgelegt werden. Diese Kennzeichnung wird z. B. bei Feuerlöschern verwendet.

string

Abb. 7
Prinzipien des Löschens

Tab. 1
Brandklassen nach DIN EN 2

string string string string string
Brandklasse A Brandklasse B Brandklasse C Brandklasse D Brandklasse F
Brände fester Stoffe (hauptsächlich organischer Natur) die normalerweise unter Glutbildung verbrennen
z. B. Holz, Papier, Stroh, Kohle, Textilien, Autoreifen
Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen
z. B. Benzin, Öle, Schmierfette, Lacke, Harze, Wachse, Teer, Ether, Kunststoffe siehe Sicherheitsdatenblatt
Brände von Gasen
z. B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas
Brände von Metallen
z. B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen
Brände von Speiseölen und -fetten (pflanzliche oder tierische Öle und Fette) in Frittier- und Fettbackgeräten und anderen Kücheneinrichtungen und -geräten

Für Brände von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln wird in DIN EN 2 keine eigenständige Brandklasse ausgewiesen. Feuerlöscher nach DIN EN 3-7, die für die Brandbekämpfung im Bereich elektrischer Anlagen geeignet sind, werden mit der maximalen Spannung und dem notwendigen Mindestabstand gekennzeichnet, z. B. bis 1000 V ein Abstand von 1 m.

string Hinweis
Bei der Brandbekämpfung im Bereich elektrischer Anlagen sind zusätzlich die Maßnahmen gemäß DIN VDE 0132 "Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung im Bereich elektrischer Anlagen" zu beachten.
Weitere Informationen zum Thema finden Sie in der DGUV Information 203-052 "Elektrische Gefahren an der Einsatzstelle".