DGUV Information 209-014 - Lackierer (bisher: BGI 557)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 20, 20. Erste Hilfe
Abschnitt 20
Lackierer (bisher: BGI 557)
Titel: Lackierer (bisher: BGI 557)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-014
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 20 – 20. Erste Hilfe

Über die Anforderungen des dritten Abschnitts "Erste Hilfe" der Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (BGV A 1) hinaus kann beim Verarbeiten von Beschichtungsstoffen mit bestimmten gefährlichen Inhaltsstoffen eine spezielle Erste Hilfe notwendig sein.

Dies gilt z. B. für die vor dem Lackieren zum Reinigen benutzten Lösemittel, für PUR-Beschichtungsstoffe. Anerkannte Anleitungen zur Ersten Hilfe sind enthalten:

  • für Lösemittel z. B. in der BG-Information "Lösemittel" (BGI 621)

  • für PUR-Beschichtungsstoffe z. B. in der BG-Information "Polyurethan-Herstellung und -Verarbeitung/Isocyanate" (BGI 524)

Darüber hinaus wird besonders auf den Abschnitt "Erste Hilfe" der jeweils vom Unternehmer zu erstellenden Betriebsanweisung gemäß TRGS 555 verwiesen. Allgemein gilt bei Verdacht auf eine Gesundheitsschädigung durch die genannten Gefahrstoffe:

  • Der Betroffene muss den Gefahrenbereich verlassen bzw. aus dem Gefahrenbereich gebracht werden.

  • Die Helfer haben sich dabei vor Kontakt mit Gefahrstoffen zu schützen (Atemschutz, Schutzhandschuhe usw.).

Bei z. B. Spritzern in den Augen wird verlangt:

  • Auge unter Schutz des unverletzten Auges sofort ausgiebig mit Wasser spülen

  • augenärztliche Behandlung

Bei Atemstillstand:

  • sofort mit Atemspende beginnen

  • gegebenenfalls Sauerstoff inhalieren lassen

  • für Körperruhe sorgen

  • vor Wärmeverlust schützen

  • für ärztliche Behandlung sorgen

Dem Arzt sind der chemische Stoff bzw. die Inhaltsstoffe anhand des Sicherheitsdatenblattes und die bereits durchgeführten Erste-Hilfe-Maßnahmen anzugeben.