DGUV Information 209-005 - Handwerker (bisher: BGI 547)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 8.1, 8.1 Benzin-Lötlampe
Abschnitt 8.1
Handwerker (bisher: BGI 547)
Titel: Handwerker (bisher: BGI 547)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-005
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 8.1 – 8.1 Benzin-Lötlampe

Es ist sorgfältig darauf zu achten, dass Benzin-Lötlampen nicht undicht sind. An der Pumpe und an deren Dichtungen kann Benzin austreten, wenn die Lötlampe schlecht gewartet wird.

Deswegen sind schadhafte Dichtungen und Teile rechtzeitig zu erneuern. Die Lötlampe darf höchstens zu 3/4 ihres Fassungsvermögens mit Benzin aufgefüllt werden.

Bevor das Anwärmbenzin angezündet wird, ist die Füllschraube fest zu schließen, die Düse mit der Nadel zu reinigen und der Behälter nicht zu stark aufzupumpen.

Nie darf die Lötlampe durch eine fremde Wärmequelle (z.B. heiße Ofenplatte oder Schweißbrenner) vorgewärmt werden. Die heiße Lötlampe darf nicht ohne weiteres nachgefüllt werden.

Ist dies nicht zu umgehen, soll ein Einfülltrichter benutzt werden, damit kein Benzin verschüttet wird.