DGUV Information 209-005 - Handwerker (bisher: BGI 547)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.7, 4.7 Scheren und Zangen
Abschnitt 4.7
Handwerker (bisher: BGI 547)
Titel: Handwerker (bisher: BGI 547)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-005
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.7 – 4.7 Scheren und Zangen

Sind Scheren und Zangen abgenutzt oder stumpf, müssen sie erneuert oder nachgeschliffen werden. Zangen dürfen nur für die Arbeiten verwendet werden, für die sie vorgesehen sind. Es ist gefährlich, sie als Hammer, Schraubwerkzeug oder Spannvorrichtung verwenden zu wollen.

Selbsttätig öffnende Scheren und Zangen müssen mit Zuhalteeinrichtungen versehen sein, damit sie stets im geschlossenen Zustand abgelegt werden können.

Zangen und Scheren sollten so gestaltet sein, dass Quetschgefahren für Hände beim Schließen vermieden werden (Bild 4-6).

Bild 4-6: Anschlagnocken an Wasserpumpenzange zur Verhinderung des Zusammenschlagens der Griffe nach eventuellem Abrutschen