DGUV Information 209-003 - Metallbau-Montagearbeiten (bisher: BGI 544)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.8, 1.8 Einsatz von Nachunternehmern (Subunterneh...
Abschnitt 1.8
Metallbau-Montagearbeiten (bisher: BGI 544)
Titel: Metallbau-Montagearbeiten (bisher: BGI 544)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-003
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.8 – 1.8 Einsatz von Nachunternehmern (Subunternehmern)

Die übernommenen Leistungen im Rahmen von Werkverträgen als Nachunternehmer (Subunternehmer) sind unter Beachtung der Vorschriften zum Arbeits- und Gesundheitsschutz eigenständig durchzuführen.

Der Auftraggeber hat dem Nachunternehmer (Subunternehmer) alle erforderlichen sicherheitstechnischen Informationen weiterzugeben, die sich z. B. aus der Örtlichkeit oder den Auflagen des Bauherrn ergeben. Dazu gehören auch örtliche Einweisungen.

Soweit erforderlich sind die Arbeiten durch einen mit Weisungsbefugnis eingesetzten Koordinator zu koordinieren. Der direkte Zugriff des Auftraggebers auf die Beschäftigten des Auftragnehmers, z. B. durch Erteilung von direkten Anweisungen, ist nicht zulässig (Scheinwerkvertrag)!