DGUV Information 209-002 - Schleifen (DGUV Information 209-002)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1, 1 Ermittlung der Gefährdungen
Abschnitt 1
Schleifen (DGUV Information 209-002)
Titel: Schleifen (DGUV Information 209-002)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1 – 1 Ermittlung der Gefährdungen

Nach Arbeitsschutzgesetz haben Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber die grundlegende Verpflichtung Arbeitsschutzmaßnahmen zu treffen. Um bestimmen zu können, welche Maßnahmen erforderlich sind, ist es notwendig, die mit der Tätigkeit verbundenen Gefährdungen zu ermitteln und zu bewerten.

Die folgende Tabelle zeigt die Bandbreite von Gefährdungen an Schleifmaschinen oder Schleifarbeitsplätzen. Gefährdungen, die sich aus den Besonderheiten des Schleifwerkzeugs ergeben, sind vielen Tätigkeiten gemeinsam. Andere Gefährdungen treten dagegen nur bei bestimmten Anwendungen auf. Daher ist es für die Beurteilung einer konkreten Tätigkeit zunächst erforderlich zu ermitteln, welche Gefährdungen tatsächlich vorhanden sind.

Tabelle 1 Gefährdungen an Schleifmaschinen oder Schleifarbeitsplätzen

Gefährdungsfaktoren Gefährdungen und Gefahrenquellen
Mechanische Gefährdungen
  • Unkontrolliert herausgeschleuderte Schleifkörperbruchstücke, Schleiffunken und -abrieb

  • Berühren des rotierenden Schleifkörpers

  • Einzugsstellen an rotierenden Teilen

  • Ungeschützt bewegte Maschinenteile durch unerwarteten Anlauf

  • Scheren, Stoßen und Quetschen durch bewegte Achsen im Bearbeitungsbereich

Gefahrstoffe
  • Einatmen von Schleifstäuben beim Trockenschleifen

  • Einatmen von und Hautkontakt mit Dämpfen und Aerosolen von Kühlschmierstoffen beim Nassschleifen

Brände und Explosionen
  • Schleiffunken als Zündquelle

  • Brennbare Stäube und explosionsfähige Atmosphären beim Schleifen

  • Brennbare und explosionsfähige Öl-Nebel und Öl-Luft-Gemische bei Verwendung brennbarer Kühlschmierstoffe

Thermische Gefährdungen
  • Heiße Werkstückoberflächen nach dem Schleifen

Gefährdungen durch spezielle physikalische Einwirkungen
  • Lärm

  • Hand-/Armvibrationen an Handmaschinen und handgeführten Maschinen

Elektrische Gefährdungen
  • Elektrischer Schlag durch elektrisch leitende Schleifstäube (indirekte Berührung)

  • Elektrischer Schlag bei einer Beschädigung der Maschine oder der Zuleitung
    (direkte Berührung)

Gefährdungen durch physische Belastungen/Arbeitsschwere (Ergonomie)
  • Belastungen durch unergonomische Gestaltung von Griffen und Betätigungselementen

  • Zwangshaltungen beim Schleifen

  • Belastungen bei der Handhabung schwerer Schleifmaschinen oder Werkstücke