DGUV Information 213-001 - Arbeiten in engen Räumen (bisher: BGI 534)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.6, 5.6 Ableiten und Abfackeln brennbarer Gase un...
Abschnitt 5.6
Arbeiten in engen Räumen (bisher: BGI 534)
Titel: Arbeiten in engen Räumen (bisher: BGI 534)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-001
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.6 – 5.6 Ableiten und Abfackeln brennbarer Gase und Dämpfe

Wenn brennbare Gase oder Dämpfe aus engen Räumen angesaugt werden, können an der Austrittsstelle Gefahren durch explosionsfähige Atmosphäre bestehen.

Es ist deshalb notwendig, das abgesaugte Gemisch, z.B. mit einer hohen Austrittsgeschwindigkeit von 30 m/s und mehr, frei nach oben abzuführen. Diese hohe Austrittsgeschwindigkeit beschleunigt die Abnahme der Gemischkonzentration so, dass das Auftreten explosionsfähiger Atmosphäre weitgehend vermieden wird.

Eine andere Möglichkeit der gefahrlosen Ableitung von Gemischen besteht darin, die an brennbaren Gasen und Dämpfen gesättigte Abluft im Freien zu verbrennen. Zu diesem "Abfackeln" dürfen nur solche Brenner benutzt werden, die eine dauernd brennende Zündflamme und eine wirksame Flammenrückschlagsicherung besitzen.

Empfohlen wird eine Prüfung der Anlagen durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt - PTB - in Braunschweig.

Die Brenner sind so aufzustellen, dass die Flamme keinen Schaden anrichten kann.