DGUV Information 209-001 - Sicherheit beim Arbeiten mit Handwerkszeugen (bisher:...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 12.4, 12.4 Messergriffe
Abschnitt 12.4
Sicherheit beim Arbeiten mit Handwerkszeugen (bisher: BGI 533)
Titel: Sicherheit beim Arbeiten mit Handwerkszeugen (bisher: BGI 533)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-001
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 12.4 – 12.4 Messergriffe

Die Griffe von Messern können sicherheitstechnisch noch in mancher Hinsicht verbessert werden.

Sie sollten eine der Hand angepasste, ergonomisch geschickte Form erhalten und insbesondere ein Abrutschen der Hand zur Schneide hin verhindern (Bild 12-6).

Durch geschickte Formgebung sollte sowohl das Wegrollen auf schräger Ablage als auch das Drehen oder Trudeln des Messers um die Querachse nach Anstoßen, z.B. nach missglücktem Zugriff, vermieden sein.

An Messern für das Fleischereigewerbe werden derartig gestaltete Griffe schon seit langer Zeit benutzt.

Bild 12-6: Kabelmesser nach DIN EN 60900, VDE 0682-201 "Arbeiten unter Spannung, Handwerkszeuge zum Gebrauch bis AC 1000 V/DC 1500 V"; Umlaufende Wulst verhindert das Abgleiten der Finger in Richtung Klinge