DGUV Information 209-001 - Sicherheit beim Arbeiten mit Handwerkszeugen (bisher:...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.7, 2.7 Häufige Mängel
Abschnitt 2.7
Sicherheit beim Arbeiten mit Handwerkszeugen (bisher: BGI 533)
Titel: Sicherheit beim Arbeiten mit Handwerkszeugen (bisher: BGI 533)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-001
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.7 – 2.7 Häufige Mängel

Immer wieder sind Hämmer mit teils erheblichen Mängeln behaftet anzutreffen (Bild 2-12). Während man mit einer Zange mit ausgeleiertem Gelenk oder einer stumpfen Säge nicht mehr korrekt arbeiten kann, lassen sich mit einem fehlerhaften Hammer sehr wohl noch die notwendigen Schläge ausführen. Deshalb fallen diese Mängel möglicherweise den damit arbeitenden Personen kaum auf. Man muss bei diesem Werkzeug schon genau und gezielt hinsehen.

Bild 2-12: Unzureichender Kantenbruch sowie erhebliche Absplitterung durch Kantenschlag, außerdem: Fäustel links - fehlende Verkeilung des Stiels, Schlosserhammer rechts - loser, teils herausgezogener Stiel nach Austrocknung