DGUV Information 208-002 - Sitz-Kassenarbeitsplätze (DGUV Information 208-002)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.1, 1 Allgemeines 1.1 Übersicht über die Kassenti...
Abschnitt 1.1
Sitz-Kassenarbeitsplätze (DGUV Information 208-002)
Titel: Sitz-Kassenarbeitsplätze (DGUV Information 208-002)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 208-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.1 – 1 Allgemeines
1.1 Übersicht über die Kassentisch-Arten

Unterschiedliche Arbeitsanforderungen an der Kasse erfordern unterschiedliche Arten von Kassentischen. Zu unterscheiden sind:

  • Der Sitz-Kassenarbeitsplatz

  • Der kombinierte Sitz-Steh-Kassenarbeitsplatz

  • Der Steh-Kassenarbeitsplatz mit Stehhilfe

  • Der Steh-Kassenarbeitsplatz

Eine Übersicht über Kriterien, die bei der Entscheidung für eine Hauptarbeitshaltung helfen, finden Sie hier:

string

Abb. 1
Dieses Schaubild kann helfen, die richtige Hauptarbeitshaltung zu ermitteln

Gut gestaltete Kassenarbeitsplätze können einen großen Beitrag leisten, um das Ziel zu erreichen, mit freundlichem Kassenpersonal zügig und fehlerfrei zu kassieren.

Sitz-Kassenarbeitsplatz Kombinierter Sitz-Steh-Kassenarbeitsplatz
string string
Vorkommen z. B.: Lebensmitteleinzelhandel, Drogerie, Elektronikmarkt
Vor- und Nachteile: Vor- und Nachteile:
+ beim Sitzen ermüdet man nicht so schnell + es gelten dieselben Vorteile wie beim Sitz-Kassenarbeitsplatz
+ unterschiedliche Körpergrößen können über die individuelle Einstellung des Arbeitsstuhles zum Teil ausgeglichen werden
+ zusätzlich können Beschäftigte frei wählen, wie lange sie bei der Arbeit stehen und wie lange sie sitzen möchten
- Arbeitsbereich ist begrenzt
- Körperkraft kann im Sitzen schlecht eingesetzt werden - Der Arbeitsstuhl ist in der Regel weniger leicht beweglich
- Risiko auf längere Sicht falsche Körperhaltung einzunehmen - Risiko, beim Besteigen des Arbeitsstuhls zu fallen
Anforderungen: Anforderungen:
Ausstattung mit Arbeitsdrehstuhl verpflichtend, ggf. FußstützeAusstattung mit Arbeitsdrehstuhl mit verlängerter Gasdruckfeder und mit separater Fußstütze verpflichtend
Auf eine ausreichende Beinraumhöhe ist besonders zu achten
Auf eine ausreichende Beinraumtiefe in Knie- und Fußhöhe achten
Abwechslung mit anderen Tätigkeiten wird empfohlen
Es muss genügend Raum vorhanden sein, um den Arbeitsstuhl wegsetzen zu können

Steh-Kassenarbeitsplatz mit Stehhilfe Steh-Kassenarbeitsplatz
string string
Vorkommen z. B.: Vorkommen z. B.:
Baumarkt, Getränkehandel, Tankstelle, KioskTextilhandel, Warenhaus, Tankstelle, Kiosk
Vor- und Nachteile: Vor- und Nachteile:
+ es kann leicht zum Stehen gewechselt werden + großer Bewegungsradius
+ Körperkraft kann im Stehen voll eingesetzt werden
+ die Stehhilfe entlastet beim Stehen
- eine Stehhilfe ist keine vollwertige Sitzgelegenheit - Stehen ist belastend für Beine und Rücken
- die Stehhilfe lässt nur eine Sitz- bzw. Arbeitshaltung zu, dies kann evtl. zu Druckschmerzen an den Oberschenkeln bei längerer Benutzung führen - Pedale, z. B. zur Steuerung eines Kassenförderbandes, können nicht bedient werden, da einbeiniges Stehen notwendig wäre
- unterschiedliche Körpergrößen können nicht ausgeglichen werden, d. h. die Arbeitshöhe kann nicht für alle Beschäftigten gleich gut sein - unterschiedliche Körpergrößen können nicht ausgeglichen werden, d. h. die Arbeitshöhe kann nicht für alle Beschäftigten gleich gut sein
Anforderungen: Anforderungen:
Auf eine ausreichende Beinraumtiefe in Knie- und Fußhöhe achtenAuf einen ausreichenden Fußraum im gesamten Arbeitsbereich achten
Es muss genügend Raum vorhanden sein, um die Stehhilfe wegsetzen zu könnenAbwechslung mit anderen Tätigkeiten ist ein Muss
Vorgaben aus dem Mutterschutzgesetz und Jugendarbeitsschutzgesetz beachtenVorgaben aus dem Mutterschutzgesetz und Jugendarbeitsschutzgesetz beachten

string
Für weitere Informationen siehe
Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
DGUV Vorschrift 25 "Überfallprävention"
DGUV Regel 108-010 "Überfallprävention in Verkaufsstellen"
DGUV Regel 108-601 "Branche Einzelhandel"
DGUV Information 208-003 "Steh-Kassenarbeitsplätze".
string

Bei der Auswahl von Kassentischen müssen Sie vor der Anschaffung eine Gefährdungsbeurteilung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) erstellen. Beziehen Sie ggf. Fachleute im Betrieb mit ein.

Für Sie als Unternehmerin oder Unternehmer bleibt grundsätzlich die Pflicht, für die sichere Verwendung von Kassentischen zu sorgen. Wählen Sie einen Aufstellungsort, der ein sicheres Arbeiten durch genügend Freiraum und ausreichende Abstände zu Verkehrswegen und anderen Einbauten, wie z. B. rückwärtigen Regalen, ermöglicht.

In dieser DGUV Information werden hauptsächlich die Kassentisch-Arten "Sitz- Kassenarbeitsplatz" und "kombinierter Sitz-Steh-Kassenarbeitsplatz" betrachtet.

Sie haben weitergehende Fragen zum Thema Sicherheit und Gesundheit an Kassenarbeitsplätzen? Wenden Sie sich an die Expertinnen und Experten Ihres Unfallversicherungsträgers. Als Mitgliedsunternehmen haben Sie Anspruch auf eine umfassende Beratung und vielfältige Informationen.