DGUV Information 214-037 - Sicherheits-Check Entsorgungswirtschaft Handlungshilf...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.5, 5 Brand- und Explosionsgefährdungen
Abschnitt 3.5
Sicherheits-Check Entsorgungswirtschaft Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung (bisher: BGI 5135)
Titel: Sicherheits-Check Entsorgungswirtschaft Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung (bisher: BGI 5135)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-037
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.5 – 5 Brand- und Explosionsgefährdungen

5.1
Brandgefährdung

Arbeitsbereich: ____________________Arbeitsplatz/Tätigkeit: ____________________
Mögliche GefährdungenRisikoabschätzung E x S = R
Es wird mit leicht brennbaren Stoffen umgegangen, wie z.B. 
  brennbare Flüssigkeiten (z.B. Aceton, Benzin)______ x ______ = ______
  brennbare Feststoffe (z.B. Holzspäne, Papier, EBS)______ x ______ = ______
  brennbare Stäube (z.B. Holzstaub, Metallstäube)______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
Es sind Zündquellen vorhanden 
  Funken, z.B. von Zündhölzern, Zigaretten, offenem Feuer, elektrischen Geräten______ x ______ = ______
  Elektrostatische Aufladung______ x ______ = ______
  Wärmeleitung, z.B. bei Schweißarbeiten______ x ______ = ______
Es werden lösemittelhaltige Abfälle 
  abgeholt und transportiert______ x ______ = ______
  gelagert______ x ______ = ______
  behandelt______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  Brandentstehung im Abfallsammelfahrzeug______ x ______ = ______
  Brandentstehung im Kunststoff-Ballenlager______ x ______ = ______
  Brandentstehung in der Ersatzbrennstoff-Aufbereitung______ x ______ = ______
  Brandentstehung in anderen Abfall-Lagerbereichen______ x ______ = ______
  Brandentstehung in Zerkleinerungsaggregaten (z.B. Hammermühlen)______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  Keine Gefährdungen festgestellt! 
Mögliche MaßnahmenDurchführung
(Wer? Bis wann?)
Überprüfung
(Wer? Wann?)
  Leicht brennbare Stoffe ersetzen  
  Unnötiges brennbares Material entfernen  
  Staubansammlungen – auch in hoch gelegenen Bereichen – nicht zulassen (Reinigungsplan)  
  Arbeitsmittel aus schwer entflammbaren Materialien verwenden  
  Auf Zündquellen achten und diese nach Möglichkeit beseitigen  
  Rauchverbot  
  Kennzeichnung der Brandgefährdung  
  Raumlüftung  
  Getrennte Lagerhaltung  
  Schweißarbeiten nur mit Erlaubnis durchführen  
  Gefährliche Wärmeübertragungen beseitigen  
  Leitfähige Ausrüstungsteile miteinander verbinden und erden  
  Möglichkeit der Selbstentzündung lösemittelhaltiger Abfälle mit Abfallerzeuger klären  
  Lagerung leicht entzündlicher Abfälle nur mit besonderen Schutzmaßnahmen (Feuerwehr einbeziehen)  
  Abfall-Zwischenlagerung vermeiden  
  Kunststoff -Ballenlager gemäß gängigen Empfehlungen einrichten (Lagerung in Abschnitten, Abstände einhalten, Stapelhöhen einhalten)  
  Lager- und Hallenplanung gemeinsam mit Feuerwehr  
  Brandsicherheitsschau durchführen  
  Fluchtplan  
  ______________________________  

5.2
Explosionsgefährdung

Arbeitsbereich: ____________________Arbeitsplatz/Tätigkeit: ____________________
Mögliche GefährdungenRisikoabschätzung E x S = R
Es treten explosionsfähige Gemische auf, wie z.B. 
  Luft und Gase (z.B. unkontrollierter Gasaustritt bei flüssiggasbefeuerten Geräten)______ x ______ = ______
  Biogas______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  Luft und Dämpfe, Nebel (z.B. Lösemitteldämpfe, Alkoholdämpfe)______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  Luft und Stäube (z.B. Metall- oder Holzstäube, Ersatzbrennstoff )______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
Es sind explosionsgefährdete Bereiche vorhanden 
  im Inneren von Apparaturen______ x ______ = ______
  in engen Räumen, Gruben oder Kanälen______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  Es sind keine Maßnahmen zur Explosionsausdehnung vorgesehen______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  Es sind Zündquellen vorhanden______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  Keine Gefährdungen festgestellt! 
Mögliche MaßnahmenDurchführung
(Wer? Bis wann?)
Überprüfung
(Wer? Wann?)
  Stoffe, die explosionsfähige Gemische bilden können, ersetzen  
  Natürliche oder technische Lüftung  
  Überwachung der Konzentration/Gasmelder  
  Zündquellen beseitigen  
  Gasleitungen auf Dichtheit prüfen  
  Gasbetriebene Brenner: bei Erlöschen des Feuers Gaszufuhr unterbrechen  
  Stoffe, die mit Luft explosionsfähige Gemische bilden, von offenen Flammen, elektrischen Geräten, Funken u.Ä. fernhalten  
  Betriebsanweisung erstellen  
  Auf Explosionsgefahren hinweisen  
  Schutzklassen der elektrischen Geräte beachten  
  Ex-geschützte Geräte verwenden  
  Explosionsschutzdokument erstellen  
  Maßnahmen zur Verhinderung von Explosionsausdehnung  
  Räumliche Trennung von Anlagen und Gebäudeteilen  
  Schnellschlussventile, Rückschlagklappen, Flammdurchschlagssicherungen vorsehen  
  ______________________________  
  ______________________________  
  ______________________________  
  ______________________________  
  ______________________________  

5.3
Brandbekämpfung

Arbeitsbereich: ____________________Arbeitsplatz/Tätigkeit: ____________________
Mögliche GefährdungenRisikoabschätzung E x S = R
  Hilfsmittel zur Brandbekämpfung sind nicht vorhanden______ x ______ = ______
  Die erforderlichen Kennzeichnungen sind nicht angebracht______ x ______ = ______
  Eine Brand- und Rauchausdehnung kann nicht verhindert werden______ x ______ = ______
  Feuerlöscheinrichtungen fehlen______ x ______ = ______
  Feuerlöscheinrichtungen sind unbrauchbar______ x ______ = ______
  Feuerlöscheinrichtungen sind nicht geeignet______ x ______ = ______
  Feuerlöscheinrichtungen sind nicht in ausreichender Anzahl vorhanden______ x ______ = ______
  Alarmplan ist nicht vorhanden______ x ______ = ______
  Feuerlösch- und Alarmübungen finden nicht statt______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  Keine Gefährdungen festgestellt! 
Mögliche MaßnahmenDurchführung
(Wer? Bis wann?)
Überprüfung
(Wer? Wann?)
  Regelmäßige Wartung der Löscheinrichtungen  
  Feuerlöscher müssen entsprechend ihrem Einsatzzweck geeignet sein (Brandklassen beachten)  
  Rauchmelder  
  Brandmeldeeinrichtungen prüfen  
  Brandschutztüren (Funktion überprüfen, freihalten)  
  Flucht- und Rettungswege kennzeichnen und freihalten  
  Alarm- und Fluchtwegpläne aushängen und Übungen durchführen  
  Funktionsfähigkeit und Erreichbarkeit der Löscheinrichtungen regelmäßig überprüfen  
  Ausreichende Anzahl Feuerlöscher sicherstellen  
  Hilfsmittel zur Brandbekämpfung vorsehen  
  Feuerlöscheinrichtungen kennzeichnen  
  Zustand der Brandbekämpfungseinrichtungen überwachen  
  Unterweisung der Mitarbeiter/Übungen  
  Löschanlage installieren  
  ______________________________  
  ______________________________  
  ______________________________  
  ______________________________  
  ______________________________