DGUV Information 214-037 - Sicherheits-Check Entsorgungswirtschaft Handlungshilf...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, 2 Elektrische Gefährdungen
Abschnitt 3.2
Sicherheits-Check Entsorgungswirtschaft Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung (bisher: BGI 5135)
Titel: Sicherheits-Check Entsorgungswirtschaft Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung (bisher: BGI 5135)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-037
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – 2 Elektrische Gefährdungen

2.1
Elektrische Anlagen und Betriebsmittel

Arbeitsbereich: ____________________Arbeitsplatz/Tätigkeit: ____________________
Mögliche GefährdungenRisikoabschätzung E x S = R
Gefährdungen durch elektrischen Strom sind gegeben, z.B. durch 
  beschädigte Isolierungen von Leitungen (z.B. Knickstellen, freiliegende Einzeldrähte)______ x ______ = ______
  beschädigte Gehäuse von Geräten______ x ______ = ______
  schadhafte Steckvorrichtungen______ x ______ = ______
  nicht bestimmungsgemäße Verwendung elektrischer Geräte______ x ______ = ______
  das Benutzen feuchter elektrischer Geräte oder das Bedienen elektrischer Anlagen mit nassen Händen, Füßen oder feuchter Kleidung______ x ______ = ______
  besondere Umgebungsverhältnisse (z.B. extreme Hitze, Kälte, Nässe, chemische Einflüsse)______ x ______ = ______
  feuer- bzw. explosionsgefährdete Bereiche______ x ______ = ______
  unsachgemäße Eingriffe in Elektroinstallationen______ x ______ = ______
  das Anfahren von elektrischen Einrichtungen (z.B. bei der Sammelfahrt)______ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  ____________________________________ x ______ = ______
  Keine Gefährdungen festgestellt! 
Mögliche MaßnahmenDurchführung
(Wer? Bis wann?)
Überprüfung
(Wer? Wann?)
  Vor Arbeitsbeginn Sichtkontrolle auf erkennbare Mängel  
  Regelmäßige Prüfung durch Elektrofachkraft  
  Bei Geräteschäden/Störungen: Sofort Spannung abschalten, Stecker ziehen, Schäden melden und durch Elektrofachkraft reparieren lassen.  
  Elektrische Betriebsstätten oder Schaltanlagen kennzeichnen und ggf. absperren  
  Geräte entsprechend den Anwendungsbereichen auswählen und einsetzen (z.B. IP-Schutzart, mechanischer Schutz)  
  Geräte mit Schutzkleinspannung ("PELV = Protective Extra Low Voltage") bzw. Schutztrennung einsetzen  
  Für die Umgebung geeignete Geräte einsetzen (IP-Schutzart)  
  Bei Anschaffung neuer Geräte auf VDE- und GS-Kennzeichnung Wert legen  
  Wartung und Reparatur nur durch Elektrofachkraft  
  ______________________________  
  ______________________________  
  ______________________________  
  ______________________________  
  ______________________________