Zwischenfall, Notfall, Katastrophe Leitfaden für die Sicherheits- und Notfallorg...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.1 BGI 5097, Notfallorganisation Organisation und...
Abschnitt 5.1 BGI 5097
Zwischenfall, Notfall, Katastrophe Leitfaden für die Sicherheits- und Notfallorganisation (BGI 5097)
Titel: Zwischenfall, Notfall, Katastrophe Leitfaden für die Sicherheits- und Notfallorganisation (BGI 5097)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 5097
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.1 BGI 5097 – Notfallorganisation

Organisation und Erste Hilfe

Auf einen Notfall vorbereitet sein

© VGB/BC GmbH

Wenn doch etwas passiert, sollten Sie vorbereitet sein. Dafür sorgt eine gute Notfallorganisation. Die Notfallorganisation setzt sich zusammen aus Ereignisvorsorge und Ereignisbewältigung. Ihre Beschäftigten wissen, wie sie in einem Notfall zu handeln haben, damit die Folgeschäden möglichst gering gehalten werden. Es entsteht keine Panik, da jeder weiß, was zu tun ist. Die Führungskräfte reagieren besonnen und entscheiden klar.

TIPPS ZUM VORGEHEN

Bauen Sie entsprechend Ihrer Gefährdungssituation und Ihren betrieblichen Anforderungen eine Notfallorganisation auf. Zu dieser Notfallorganisation gehören unter anderem:

  • Regeln Sie die Verantwortlichkeiten und Weisungsbefugnisse für den Notfall.

  • Sichern Sie die Verfügbarkeit der Verantwortlichen und anderer Personen für den Notfall ab.

  • Legen Sie klare Abläufe und Verhaltensweisen für einen Notfall fest und entwickeln Sie entsprechende Alarmpläne.

    Praxishilfen:

    Aushang "Verhalten im Brandfall"; Aushang "Verhalten bei Unfällen"

  • Legen Sie Informations- und Meldewege fest und stellen Sie entsprechende Pläne auf.

  • Warn- und Alarmeinrichtungen sind vorhanden, wie Haussprechanlage, Megaphone, Sirenen, Telefonnetze. Diese Warn- und Alarmanlagen sind ständig betriebsbereit.

  • Die notwendigen Erste-Hilfe-Einrichtungen stehen bereit - gegebenenfalls auch für biologische, chemische oder radioaktive Einwirkungen. Die Ersthelfer sind in ausreichender Anzahl ausgebildet.

  • Informieren Sie Ihre Beschäftigten über wichtige Rufnummern im Notfall sowie über die sich aus der Notfallorganisation ergebenden Maßnahmen regelmäßig und verpflichten Sie sie zu entsprechendem Verhalten.

    Praxishilfe:

    Rufnummernverzeichnis bei Schadensfällen - Muster

  • Lassen Sie den Notfall trainieren wie zum Beispiel die Bedienung der Feuerlöscheinrichtungen, das Verhalten bei Räumung - siehe Seite 24 "Evakuierung" - oder das Verhalten nach dem Kontakt mit kontaminierten Postsendungen.

  • Lassen Sie die technischen Einrichtungen regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen - zum Beispiel Warn- und Alarmeinrichtungen. Dafür sind Fristen und befähigte Personen festgelegt.

  • Alle Prozesse, Arbeiten und Fachaufgaben, die auch während eines Stromausfalls weitergeführt werden müssen, sind identifiziert. Für diese Bereiche ist die Notstromversorgung geregelt.

    Praxishilfe:

    Checkliste "Notstromversorgung"

Was finde ich auf der Internet-Themenseite "Zwischenfall, Notfall, Katastrophe"?

  • Checkliste "Notstromversorgung"

  • Infoblatt für Beschäftigte "Erste Hilfe"

  • Aushang "Verhalten im Brandfall"

  • Aushang "Verhalten bei Unfällen"

  • Dokumentation von Erste-Hilfe-Leistungen

  • Organisation der Ersten Hilfe im Betrieb

  • Rufnummernverzeichnis bei Schadensfällen - Muster

  • Unterweisungsnachweis "Erste Hilfe"

  • Selbstschutz-Information "Handeln im Notfall"

  • Selbstschutz-Information "Verhalten bei biologischen oder chemischen Gefahren"