DGUV Information 214-030 - Gesundheitsschutz, Hygiene und arbeitsmedizinische Vo...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.7, Wozu dient die Gefährdungsbeurteilung nach de...
Abschnitt 1.7
Gesundheitsschutz, Hygiene und arbeitsmedizinische Vorsorge in Abfallbehandlungsanlagen - unter besonderer Berücksichtigung biologischer Arbeitsstoffe - (bisher: BGI 5093)
Titel: Gesundheitsschutz, Hygiene und arbeitsmedizinische Vorsorge in Abfallbehandlungsanlagen - unter besonderer Berücksichtigung biologischer Arbeitsstoffe - (bisher: BGI 5093)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-030
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.7 – Wozu dient die Gefährdungsbeurteilung nach der Biostoffverordnung?

Schema Gefährdungsbeurteilung

In der Biostoffverordnung ist unter anderem gefordert, dass die Arbeitsmedizinische Vorsorge und die erforderlichen Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten auf der Grundlage einer dokumentierten Gefährdungsbeurteilung festgelegt werden. Die Schutzmaßnahmen richten sich auch nach den zu erwartenden Mikroorganismen am Arbeitsplatz und tätigkeitsbezogenen Faktoren. Ein Schema der Gefährdungsbeurteilung ist im obigen Schema wiedergegeben.

Für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung an Arbeitsplätzen in Abfallbehandlungsanlagen hat die Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen eine Handlungshilfe herausgegeben ("Handlungshilfe zur Umsetzung der Biostoffverordnung - Gefährdungsbeurteilung für Unternehmen der Abfallwirtschaft"). In dieser wird anhand eines Punkte systems die Situation an den Arbeitsplätzen beurteilt, auf dessen Basis daraufhin gezielt Maßnahmen festgelegt werden können (Bestellung: www.bgf.de).