DGUV Information 214-030 - Gesundheitsschutz, Hygiene und arbeitsmedizinische Vo...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.13, Welche Maßnahmen zum Hautschutz in Abfallbeh...
Abschnitt 2.13
Gesundheitsschutz, Hygiene und arbeitsmedizinische Vorsorge in Abfallbehandlungsanlagen - unter besonderer Berücksichtigung biologischer Arbeitsstoffe - (bisher: BGI 5093)
Titel: Gesundheitsschutz, Hygiene und arbeitsmedizinische Vorsorge in Abfallbehandlungsanlagen - unter besonderer Berücksichtigung biologischer Arbeitsstoffe - (bisher: BGI 5093)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-030
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.13 – Welche Maßnahmen zum Hautschutz in Abfallbehandlungsanlagen sind zu empfehlen?

Wie in vielen anderen industriellen Bereichen muss der Hautschutz eine zentrale Rolle bei den Arbeitsschutzmaßnahmen haben. Er besteht aus Hautschutz, Hautreinigung und Hautpflege. Diese Schritte müssen in einem Hautschutzplan festgehalten werden. Da in Abfallbehandlungsanlagen, insbesondere an Sortierarbeitsplätzen, mit Schutzhandschuhen gearbeitet wird, ist ein spezieller Hautschutz erforderlich, der das Aufweichen der Haut infolge der Bildung einer feuchten Kammer innerhalb des Handschuhes vermeidet.

Alle Hersteller von Hautschutzmitteln leisten gerne Unterstützung bei der Erstellung eines Hautschutzplanes.

Spendersysteme für die Entnahme von Hautschutz-, -reinigungs- und -pflegemitteln haben sich bewährt und verhindern das Absinken der Motivation zur Anwendung des Hautschutzes wegen verschmutzter und verknitterter Tuben, ebenso wie unerwünschten Schwund bei den Pflegepräparaten.