DGUV Information 214-030 - Gesundheitsschutz, Hygiene und arbeitsmedizinische Vo...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.6, Welche arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuch...
Abschnitt 2.6
Gesundheitsschutz, Hygiene und arbeitsmedizinische Vorsorge in Abfallbehandlungsanlagen - unter besonderer Berücksichtigung biologischer Arbeitsstoffe - (bisher: BGI 5093)
Titel: Gesundheitsschutz, Hygiene und arbeitsmedizinische Vorsorge in Abfallbehandlungsanlagen - unter besonderer Berücksichtigung biologischer Arbeitsstoffe - (bisher: BGI 5093)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-030
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.6 – Welche arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen kommen in Frage?

Die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach der Biostoffverordnung ist für Beschäftigte in Abfallbehandlungsanlagen als Angebotsuntersuchung vorgesehen. Daher dürften Untersuchungen nach dem BG-Grundsatz G 42 "Infektionskrankheiten" im Regelfall nicht obligat werden. Dennoch ist diesem Gefährdungspotenzial vermehrte Aufmerksamkeit zu widmen, da erfahrungsgemäß auch im Wertstoff- und Hausmüll mit in der Biostoffverordnung definierten Krankheitserregern zu rechnen ist. In jedem Fall ist zur Beurteilung der Infektionsgefährdung und für die Durchführung der Untersuchung der BG-Grundsatz G 42 die Leitlinie und eine unverzichtbare Informationsquelle.

Aus den übrigen genannten Einwirkungen kann sich der Bedarf für folgende Untersuchungen nach den Berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen bei ermächtigten Ärzten ergeben:

  • G 1.1 "Silikogener Staub" (Bauschuttsortierung),

  • G 20 "Lärm",

  • G 23 "Obstruktive Atemwegserkrankungen",

  • G 24 "Hauterkrankungen",

  • G 25 "Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten",

  • G 26 "Atemschutzgeräte" (wenn Atemschutz getragen werden muss).