DGUV Information 214-029 - Sicheres Arbeiten bei der Tankfahrzeug-Innenreinigung...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.3, Öffnen von Domdeckeln und Ventilen
Abschnitt 5.3
Sicheres Arbeiten bei der Tankfahrzeug-Innenreinigung (bisher: BGI 5091)
Titel: Sicheres Arbeiten bei der Tankfahrzeug-Innenreinigung (bisher: BGI 5091)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-029
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.3 – Öffnen von Domdeckeln und Ventilen

Schon das Öffnen der Domdeckel kann für den Reiniger eine Gefahr darstellen. Deshalb sollte vor Beginn der Arbeiten sichergestellt werden, dass der Behälter drucklos ist. Wurde in dem Tankfahrzeug vorher ein leichtflüchtiges Produkt, z.B. ein Lösungsmittel, oder auch ein sehr geruchsintensiver Stoff mit niedrigem Grenzwert, z.B. Methylacrylat, transportiert, so kann es passieren, dass beim Öffnen der Domdeckel und einem Blick in den Tank sehr hohe Konzentrationen des im Tank verbliebenen, jetzt gasförmigen Restproduktes eingeatmet werden. Durch den Anschluss an eine Absauganlage oder durch das Benutzen von geeignetem Atemschutz kann man dieser Gefahr sinnvoll begegnen. Voraussetzung ist jedoch, dass bereits im Reinigungsauftrag auf diese Sicherheitsmaßnahmen hingewiesen wird.

Abb. 6: Ablassen des Restproduktes unter Vollschutz

Das gelegentlich praktizierte Öffnen der Domdeckel außerhalb der Reinigungsbahn ist insbesondere bei umweltgefährlichen oder geruchsintensiven Stoffen sowohl aus arbeitsschutz- als auch aus umweltrechtlichen Gründen nicht zulässig.