DGUV Information 214-028 - "Sicherheits-Check" Tankfahrzeug-Innenreinigung Handl...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.7, 7. Wie ist die Gefährdung abzuschätzen?
Abschnitt 1.7
"Sicherheits-Check" Tankfahrzeug-Innenreinigung Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung (bisher: BGI 5091-2)
Titel: "Sicherheits-Check" Tankfahrzeug-Innenreinigung Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung (bisher: BGI 5091-2)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-028
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.7 – 7. Wie ist die Gefährdung abzuschätzen?

Wenn bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung eine mögliche Gefährdung erkannt wird, muss das Risiko abgeschätzt werden, mit dem diese Gefährdung zu einem Arbeitsunfall oder einer arbeitbedingten Erkrankung führt. Das Risiko wird beschrieben durch das Produkt aus der Wahrscheinlichkeit, mit der ein Schaden auftritt (Eintrittswahrscheinlichkeit) und dem Schadensausmaß bzw. der Schwere des Schadens.

Risiko = Eintrittswahrscheinlichkeit x Schadensschwere

Aus dieser Risikoabschätzung resultiert die Festlegung, ob Maßnahmen zur Beseitigung relevanter Gefährdungen erforderlich sind oder ob eine Gefährdung zukünftig ohne weitere Maßnahmen toleriert wird.

Ein hohes Risiko erfordert umgehende Maßnahmen zur Beseitigung bzw. Verringerung. Ein geringes Risiko - insbesondere bei einem geringen Schaden, z.B. ohne Gesundheitsgefährdung eines Mitarbeiters - kann toleriert werden (Restrisiko).