DGUV Information 201-037 - Montage von Profiltafeln für Dach und Wand (bisher: B...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 2, Baustellenvorbereitung
Anhang 2
Montage von Profiltafeln für Dach und Wand (bisher: BGI 5075)

Anhangteil

Titel: Montage von Profiltafeln für Dach und Wand (bisher: BGI 5075)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-037
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 2 – Baustellenvorbereitung

"Haben Sie Ihre Baustelle im Griff?" - Auszug aus der DVD Prävention der VMBG

Organisation

1.Wer leitet und wer beaufsichtigt die Baustelle?Name:
2.Wer koordiniert die Arbeiten bei Gefährdungen durch andere Firmen?Name:
3.Über welche speziellen Baustellenregelungen des Auftraggebers haben Sie Ihre Mitarbeiter vor Aufnahme der Arbeiten zu informieren, z.B. Fremdfirmenregelungen, Notfallplan, Freigabescheine? 
4.Wer bespricht die einzelnen Montageschritte mit dem Aufsichtführenden?Name:
5.Mit wem sind die Arbeitsgenehmigungen durch den Auftraggeber,
z.B. für Brenn- und Schweißarbeiten, abgestimmt?
Name:
6.Wer hat die Baustelle der Berufsgenossenschaft bekannt gegeben?Name:

Arbeitsplätze und Zugänge

1.Welche Maßnahmen sind getroffen, damit Mitarbeiter auf dem Weg zum Arbeitsplatz nicht ausrutschen, stolpern, abstürzen, ...? 
2.Arbeiten von der Leiter aus dürfen nur in Ausnahmefällen ausgeführt werden. Wie vermeiden Sie das Arbeiten von der Leiter? 
3.Fahrgerüste sind nach einer Betriebsanleitung aufzubauen und zu benutzen. Liegt diese auf der Baustelle vor? 
4.Wer prüft bei Ihnen die bauseits gestellten Gerüste vor der Benutzung?Name:
5.Welche Maßnahmen sind während der Arbeit gegen Absturz getroffen? 

Werkzeuge, Einrichtungen und Stoffe

1.Elektrische Betriebsmittel auf Baustellen sind mindestens halbjährlich zu prüfen. Wer prüft Ihre elektrischen Betriebsmittel?Name:
2.Werden Baustromverteiler mit RCD-Einrichtungen verwendet und wer prüft diese?Name:
3.Wie vermeiden Sie Brände bei Brenn- und Schweißarbeiten? 
4.Wer ist für den sicheren Zustand der Anschlagmittel für Lasten zuständig?Name:
5.Welche Regelungen bestehen hinsichtlich Beschaffung und Umgang mit Arbeits- und Gefahrstoffen (Lagerung, Verwendung, Entsorgung)? 

Persönliche Schutzausrüstungen

1.Wer kontrolliert die Verwendung und den Zustand der Schutzausrüstungen?Name:
2.Wer unterweist die Beschäftigten in der richtigen Benutzung der Schutzausrüstungen?Name:
3.Gibt es einen Unterweisungsplan und wer führt diesen?Name:

Erste Hilfe

1.Wer ist von Ihren Mitarbeitern als "Ersthelfer" ausgebildet?Name:
2.Wie werden im Notfall von Ihren Mitarbeitern Notarzt und Feuerwehr alarmiert und wer informiert regelmäßig?Name:

Organisation

1.Standplatz für Bauwagen, -container vorhanden? 
2.Wo kann Material gelagert werden? 
3.Sind Zufahrtswege vorhanden und befestigt und ist ggf. die Tragfähigkeit des Untergrundes für den Kran ausreichend? 
4.Ist die Baustelle der Berufsgenossenschaft gemeldet?
(Meldung ist bei mehr als 80 Arbeitsstunden erforderlich. Formular ist auf der DVD.)
 
5.Sind dem Aufsichtführenden die Besonderheiten und Gefahren der Baustelle bekannt? 
6.Kann der Aufsichtführende den sicheren Zustand der Baustelle (Geräte, Werkzeuge, Gerüste, ...) beurteilen und Mangel beseitigen bzw. beseitigen lassen?p;
7.Sind die einzelnen Montageschritte festgelegt?;
8.Sind alle Fragen mit dem Auftraggeber und ggf. anderen Unternehmen geklärt?;

Hoch gelegene Arbeitsplätze

1.Sind an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen über 2 m Höhe Geländer oder Absperrung vorhanden? 
2.Sind bei fehlendem Geländer ab 2 m Arbeitshöhe Anschlagpunkte und Auffanggurte mit Falldämpfer vorhanden? 
3.Sind Boden- und Wandöffnungen gesichert? 
4.Können Gerüste ordnungsgemäß aufgestellt werden? 
5.Sind Gerüste in einwandfreiem Zustand und mit Handlauf, Knieleiste und Fußleiste versehen? 
6.Liegen Betriebsanleitungen für Fahrgerüste bzw. Hubarbeitsbühnen auf der Baustelle vor? 
7.Sind ggf. geeignete Leitern in ausreichender Zahl vorhanden? 

Werkzeuge und Einrichtungen

1.Sind die Handwerkszeuge in sicherheitsgerechtem Zustand? 
2.Werden Elektrohandwerkszeuge und -geräte, Kabelroller und Leuchten regelmäßig (mindestens halbjährlich) geprüft? 
3.Sind beim Baustromverteiler die RCD-Schutzeinrichtungen wirksam und werden sie regelmäßig geprüft? 
4.Ist an Schweißgeräten zwischen Druckminderer und Brenner eine Sicherung gegen Flammendurchschlag eingebaut? 
5.Sind die Druckminderer und Schläuche unbeschädigt? 
6.Sind Strom führende Leitungen und Steckvorrichtungen sowie Isolierstucke unbeschädigt? 
7.Stehen für Arbeiten in Behältern und engen Räumen Schweißgeräte mit der Kennzeichnung    zur Verfügung?
(Bisher: Transformatoren mit der Kennzeichnung    oder Gleichrichter mit dem Kennzeichen   )
 

Persönliche Schutzausrüstungen und Erste Hilfe

1.Verfügt jeder Mitarbeiter über persönliche Schutzausrüstungen, z.B. Schutzschuhe, Schutzhelm, Schutzbrille, Gehörschutz und ggf. Auffanggurt mit Falldämpfer? 
2.Sind die Mitarbeiter im Gebrauch der persönlichen Schutzausrüstungen unterwiesen? 
3.Werden Mitarbeiter zum Tragen der persönlichen Schutzausrüstungen angehalten? 
4.Werden Auffanggurte, Falldämpfer u.Ä. regelmäßig geprüft? 
5.Sind jederzeit ausgebildete Ersthelfer auf der Baustelle? 
6.Ist auf der Baustelle Erste-Hilfe-Material vorhanden? 
7.Sind die Anschriften des Rettungsdienstes, der nächsten Ärzte und Krankenhäuser bekannt?