DGUV Information 201-037 - Montage von Profiltafeln für Dach und Wand (bisher: B...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 201-037 - Montage von Profiltafeln für Dach...
DGUV Information 201-037 - Montage von Profiltafeln für Dach und Wand (bisher: BGI 5075)
Titel: Montage von Profiltafeln für Dach und Wand (bisher: BGI 5075)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-037
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Montage von Profiltafeln für Dach und Wand
(bisher: BGI 5075)

Vereinigung der Metall-Berufsgenossenschaften

Stand der Vorschrift: 2008

Vorwort

Bauarbeiten, bei denen Fassaden, Wände, Decken oder Dachflächen mit Profiltafeln aus metallischen Werkstoffen (beispielsweise Trapezbleche, Kassetten) hergestellt, instand gesetzt oder demontiert werden, sind durch spezifische Gefährdungen und Belastungen charakterisiert.

Dabei ist das Risiko eines Absturzes von Konstruktionsteilen für Dächer und Wände besonders groß.

Für die Montage von Profilblechen ist insbesondere kennzeichnend:

  • Großflächige Profilbleche werden mit beträchtlichen Flächenleistungen verlegt, wobei die Mitarbeiter erheblichen körperlichen Belastungen und Stress ausgesetzt sind.

  • Durch Kosten- und Zeitdruck bedingt wird oftmals auf die erforderlichen Schutzmaßnahmen verzichtet bzw. diese nur halbherzig durchgeführt.

Diese Informationsschrift wendet sich an den Unternehmer, aber auch an Mitarbeiter, die mit der Vorbereitung und Durchführung der Montage von Profiltafeln beauftragt werden.

Sie beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Planung, Vorbereitung und Organisation der Arbeiten,

  • Beurteilung von Gefährdungen und Belastungen,

  • Verantwortung der Unternehmer und Führungskräfte,

  • allgemeine und arbeitsspezifische Unterweisungen,

  • Auswahl und Einsatz von Arbeitsmitteln und Ausrüstungen,

  • arbeitsverfahrenbezogene Schutzmaßnahmen,

  • Transport auf der Baustelle und

  • Gesundheitsgefährdungen und ergonomische Gesichtspunkte.

Mit dieser Broschüre soll vor allem durch praxisbezogene Beispiele aufgezeigt werden, dass sich die Einbeziehung des Arbeitsschutzes in die Vorbereitung und Durchführung der Arbeiten vorteilhaft auf das Unternehmen auswirkt, z.B. durch Vermeidung unfallbedingter Fehlzeiten und arbeitsbedingter Erkrankungen.

Als Hilfestellung ist im Anhang ein Muster-Gefährdungskatalog aufgeführt, der im Bedarfsfall auf die konkreten Baustellenbedingungen anzuwenden ist.

Redaktionelle InhaltsübersichtAbschnitt
  
Planung, Vorbereitung und Einrichtung 1
Durch Planung zum Erfolg!1.1
Gefährdungsbeurteilung1.2
Montageanweisung1.3
Zeichnungen und Verlegepläne1.4
Baustellenorganisation1.5
Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan1.6
Erste Hilfe1.7
Verantwortung2
Verantwortliche und deren Pflichten auf Baustellen2.1
Unterweisung3
Arbeitsmittel, Ausrüstungen und Einrichtungen 4
Elektrische Betriebsmittel4.1
Bolzensetzwerkzeuge4.2
Persönliche Schutzausrüstungen und Wetterschutzkleidung4.3
Schutznetze, Gerüste und Mietgeräte4.4
Prüffristen4.5
Arbeitsverfahrenbezogene Schutzmaßnahmen 5
Verkehrswege und Aufstiege5.1
Arbeitsplätze auf Dächern5.2
Arbeiten an Wänden5.3
Transport6
Einsatz von Kranen6.1
Einsatz von Anschlagmitteln6.2
Einsatz von Vakuumhebern6.3
Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren7
Befestigen von Profiltafeln7.1
Transport von Hand7.2
Vorschriften und Regeln8
Gesetze und Verordnungen8.1
Unfallverhütungsvorschriften8.2
BG-Regeln, BG-Informationen und BG-Grundsätze8.3
DIN-EN-Normen8.4
Literaturangaben und Abbildungsnachweise 9
Literaturangaben9.1
Abbildungsnachweise9.2
  
MontageanweisungAnhang 1
BaustellenvorbereitungAnhang 2
Beispiel einer Checkliste mit Schwerpunkten für eine baustellenbezogene Unterweisung für die Montage von DachprofiltafelnAnhang 3
UnterweisungsnachweisAnhang 4
Schriftliche Beauftragung zum Bedienen von HubarbeitsbühnenAnhang 5
Beispiel: Ausnetzen einer kleinen StahlbauhalleAnhang 6
Beispiel einer Gefährdungsbeurteilung für das Verlegen von ProfilblechenAnhang 7