DGUV Information 208-029 - Fahrtreppen und Fahrsteige Teil 2: Montage, Demontage...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.4, Forderungen aus Unfallverhütungsvorschriften
Abschnitt 3.4
Fahrtreppen und Fahrsteige Teil 2: Montage, Demontage und Instandhaltung (bisher: BGI 5069-2)
Titel: Fahrtreppen und Fahrsteige Teil 2: Montage, Demontage und Instandhaltung (bisher: BGI 5069-2)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 208-029
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.4 – Forderungen aus Unfallverhütungsvorschriften

In Abhängigkeit von den durchzuführenden Arbeiten bei der Montage/Demontage von Fahrtreppen und Fahrsteigen sind

  • Befestigungspunkte (Lastabtragungspunkte) für Gerüste am Gebäude,

  • Anschlagpunkte für Hub- und Zuggeräte

    und

  • Anschlagpunkte für persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz

planerisch, statisch und organisatorisch zu berücksichtigen.

Siehe Unfallverhütungsvorschrift "Bauarbeiten" (BGV C22) in Verbindung mit der Normenreihe

  • DIN 4420 "Arbeits- und Schutzgerüste",

  • DIN EN 12810 "Fassadengerüste aus vorgefertigten Bauteilen"

    und

  • DIN EN 12811 "Temporäre Konstruktionen für Bauwerke" sowie die BG-Information "Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten" (BGI 663).