Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen (BGI 5065)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2 BGI 5065, Unternehmerpflichten
Abschnitt 3.2 BGI 5065
Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen (BGI 5065)
Titel: Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen (BGI 5065)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 5065
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 BGI 5065 – Unternehmerpflichten

Die vom Arbeitgeber im Rahmen seiner Unternehmerpflichten zu veranlassenden Maßnahmen sind z.B.:

§§ 3, 4 ArbSchG

  • die mit der Arbeit verbundenen Gefährdungen ermitteln und alle erforderlichen Maßnahmen festlegen und verantworten,

    § 2 BGV A1

  • betriebssichere Fahrzeuge und Geräte bereitstellen,

  • Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz treffen durch Gestalten von Arbeitsverfahren sowie durch Ändern von Arbeitsabläufen,

  • geeignete persönliche Schutzausrüstungen zur Verfügung stellen,

    § 29 BGV A1

  • dafür sorgen, dass die von den Herstellern mitgelieferten Betriebsanleitungen befolgt werden,

  • Betriebsanweisungen erstellen und im Betrieb bekannt machen,

    § 34 BGV D29

  • Beschäftigte regelmäßig unterweisen,

    § 4 BGV A1

  • sicherheitswidriges Verhalten nicht dulden.