Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen (BGI 5065)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.13 BGI 5065, Hubbrille
Abschnitt 2.13 BGI 5065
Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen (BGI 5065)
Titel: Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen (BGI 5065)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 5065
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.13 BGI 5065 – Hubbrille

Um einen sicheren Betrieb der Hubbrille zu gewährleisten, muss im Führerhaus des Abschlepp- und Bergungsfahrzeuges eine Abschlepplasttabelle vorhanden sein. Auf dieser müssen die zulässige Last, die zugeordnete Höchstgeschwindigkeit und die Entfernung von Mitte Lastangriffspunkt bis Mitte Hinterachssystem angegeben sein.

Abb. 30: Abschlepplasttabelle

Zusätzlich müssen die zulässigen Belastungen auf der Hubbrille bzw. dem Hubarm deutlich erkennbar und dauerhaft angebracht sein. In der Regel sind mindestens drei Angaben notwendig, z.B. für die kleinste, eine mittlere und die größte Teleskopierlänge.

Abb. 31: Angabe der zulässigen Belastungen einer Hubbrille