Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen (BGI 5065)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
BGI 5065 - Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrz...
Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen (BGI 5065)
Titel: Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen (BGI 5065)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 5065
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Sicherer Betrieb von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen
(BGI 5065)

BG Verkehr

Stand der Vorschrift: September 2009

Vorbemerkung

BG-Informationen richten sich in erster Linie an den Unternehmer sowie an den Versicherten und sollen ihnen Hilfestellungen bei der Umsetzung ihrer Pflichten aus staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, Unfallverhütungsvorschriften und BG-Regeln geben sowie Wege aufzeigen, wie Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren vermieden werden können.

Der Unternehmer kann bei Beachtung der in BG-Informationen enthaltenen Empfehlungen, insbesondere den beispielhaften Lösungsmöglichkeiten, davon ausgehen, dass er damit geeignete Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren getroffen hat. Andere Lösungen sind möglich, wenn Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in gleicher Weise gewährleistet sind. Sind zur Konkretisierung staatlicher Arbeitsschutzvorschriften von den dafür eingerichteten Ausschüssen technische Regeln ermittelt und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales bekannt gemacht worden, sind diese vorrangig zu beachten.

Einführung

Die Zeit, in der defekte Automobile unter Einsatz von Pferden geborgen wurden, gehört der Vergangenheit an. Heute sind moderne, leistungsfähige Abschleppfahrzeuge und Bergungsfahrzeuge erforderlich, die in der Lage sind, liegen gebliebene, falsch geparkte oder verunfallte Fahrzeuge rasch zu entfernen oder zu bergen.

Abb. 1: Abschleppen eines verunfallten Fahrzeuges

Mit fortschreitender Technisierung sind auch die Anforderungen an die Personen gestiegen, die mit Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen umgehen. Umfangreiches Fachwissen wird vom Einsatzpersonal verlangt. Die Befähigung zum Führen eines Fahrzeuges im öffentlichen Straßenverkehr reicht hier nicht aus. Es sind vielmehr speziell ausgebildete Bergungsmechaniker gefragt, denn neue Techniken beinhalten auch neue Gefährdungen. Die besten Abschlepp- und Bergungsfahrzeuge können nur dann unfallfrei eingesetzt werden, wenn alle Beteiligten vom Beschaffer über den Einsatzplaner bis zum Bergungsmechaniker gut ausgebildet sind und weitreichende Fachkenntnisse besitzen.

Gefährdungen ergeben sich zudem dadurch, dass Einsatzarbeiten bei fließendem Verkehr durchgeführt werden müssen. Hohe Verkehrsdichte bzw. sehr schneller Verkehr, besonders auf Autobahnen, stellen hohe Risiken dar.

Diese Broschüre enthält Hinweise zum Arbeits- und Gesundheitsschutz beim Betrieb von

  • Abschleppfahrzeugen und

  • Bergungsfahrzeugen.

Redaktionelle InhaltsübersichtAbschnitt
  
Begriffe 1
Technik1.1
Personen1.2
Sicherheitstechnische Hinweise zur Beschaffenheit von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen 2
Allgemeines2.1
Fahrgestell2.2
Aufstiege2.3
Gefahrstellen2.4
Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Fahrzeugen2.5
Lichttechnische Einrichtungen2.6
Hydraulische Einrichtungen2.7
Befehlseinrichtungen2.8
Einrichtungen zur Ladungssicherung2.9
Einrichtungen zum Sichern abnehmbarer An- und Aufbauteile sowie von Ausrüstungsgegenständen2.10
Kennzeichnungen2.11
Winden2.12
Hubbrille2.13
Auspuffleitungen2.14
Kauf von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen2.15
Verantwortung 3
Grundsätzliches3.1
Unternehmerpflichten3.2
Pflichten der Beschäftigten3.3
Eignung, Ausbildung und Unterweisung des Einsatzpersonals4
Persönliche Schutzausrüstungen5
Betrieb 6
Ablauf von Einsatzarbeiten6.1
Koordinator6.2
Aufsichtführender6.3
Ladungssicherung6.4
Sicherungsmaßnahmen an Einsatzstellen6.5
Besondere Arbeiten6.6
Betriebsanleitungen6.7
Gefährdungsbeurteilung6.8
Betriebsanweisungen6.9
Sicherheits-Check6.10
Prüfungen 7
Fahrzeugprüfungen durch das Einsatzpersonal7.1
Sachkundigenprüfungen der Einsatzfahrzeuge7.2
Dokumentation7.3
Vorschriften und Regeln8
  
Handsignale für Einweiser von FahrzeugenAnhang 1
 Anhang 2