Lärmmesstechnik Ermittlung des Lärmexpositionspegels am Arbeitsplatz (BGI 5053)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 8 BGI 5053, 8 Messstrategien
Abschnitt 8 BGI 5053
Lärmmesstechnik Ermittlung des Lärmexpositionspegels am Arbeitsplatz (BGI 5053)
Titel: Lärmmesstechnik Ermittlung des Lärmexpositionspegels am Arbeitsplatz (BGI 5053)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 5053
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 8 BGI 5053 – 8 Messstrategien

Die ISO 9612 (Entwurf) [15] beschreibt drei Messstrategien zur Bestimmung des Lärmexpositionspegels, die letztlich das Ziel haben, die Lärmbelastung für den repräsentativen Arbeitstag zu bestimmen. Diese Messstrategien sind weitgehend mit den entsprechenden Vorgaben der DIN 45645-2 [16] in Einklang. Der ISO-Normentwurf stellt die Messstrategien jedoch deutlicher als alternative Verfahren nebeneinander, erläutert ihre Vor- und Nachteile und gibt Empfehlungen für die Anwendung der einzelnen Verfahren. Da die DIN-Norm ohnehin nach der Verabschiedung der ISO 9612 in der Endfassung zurückgezogen werden muss, wird hier die Vorgehensweise entsprechend der ISO-Norm beschrieben, wobei jeweils auf gegebenenfalls abweichende Festlegungen in der DIN 45645-2 hingewiesen wird.

Nach der ISO 9612 (Entwurf) sind folgende Messstrategien zu unterscheiden:

  • Tätigkeitsbezogene Messungen (Strategie 1),

  • berufsbildbezogene Messungen (Strategie 2),

  • Ganztags-Messungen (Strategie 3).