Lärmmesstechnik Ermittlung des Lärmexpositionspegels am Arbeitsplatz (BGI 5053)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.9 BGI 5053, 4.9 Genauigkeitsklasse
Abschnitt 4.9 BGI 5053
Lärmmesstechnik Ermittlung des Lärmexpositionspegels am Arbeitsplatz (BGI 5053)
Titel: Lärmmesstechnik Ermittlung des Lärmexpositionspegels am Arbeitsplatz (BGI 5053)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 5053
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.9 BGI 5053 – 4.9 Genauigkeitsklasse

In der Norm für Schallpegelmesser DIN EN 61672 [21] werden Messgeräte in zwei Genauigkeitsklassen 1 und 2 beschrieben. Nach älteren Schallmessgerätenormen gab es drei Geräteklassen. Die DIN 45645-2 [16] unterscheidet bei der Bestimmung des Beurteilungspegels die Genauigkeitsklassen 1, 2 und 3, wobei die Klasse 1 jeweils der höchsten Genauigkeit und die Klasse 3 der geringsten Genauigkeit entspricht. Den Genauigkeitsklassen des Mess- und Beurteilungsverfahrens lassen sich nach DIN 45645-2 die Begriffe "Präzisionsmessung" (Klasse 1), "Betriebsmessung" (Klasse 2) und "Orientierungsmessung" (Klasse 3) zuordnen.

Der Normentwurf DIN EN ISO 9612 beschreibt die Bestimmung des Lärmexpositionspegels entsprechend der Genauigkeitsklasse 2 und verwendet dafür den Begriff "Ingenieurverfahren".