Verfahren zur Bestimmung von Brommethan (BGI 505-80)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.5 BGI 505-80, Lagerfähigkeit
Abschnitt 5.5 BGI 505-80
Verfahren zur Bestimmung von Brommethan (BGI 505-80)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Brommethan (BGI 505-80)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 505-80
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.5 BGI 505-80 – Lagerfähigkeit

Untersuchungen zur Lagerfähigkeit der beaufschlagten Probenträger wurden über einen Zeitraum von vier Wochen durchgeführt. Dazu wurden 12 Adsorptionsröhrchen mit 20 ml des Prüfgases von 10,3 ppm (entsprechend 40,7 mg/m3) Brommethan beaufschlagt und anschließend 200 ml angefeuchtete synthetische Luft (relative Feuchte 70 %) darüber gesaugt. Die so angesetzten Proben entsprachen einer Konzentration von 1,03 ppm (entsprechend 4,07 mg/m3) Brommethan. Anschließend wurden die Adsorptionsröhrchen mit Swagelok-Kappen verschlossen, bei Raumtemperatur gelagert und über einen Zeitraum von vier Wochen jeweils drei Röhrchen analysiert. Während einer Lagerdauer von bis zu sieben Tagen konnten keine signifikanten Verluste nachgewiesen werden. Werden die Proben längere Zeit gelagert, so ist z.B. bei einer Lagerdauer von 4 Wochen mit bis zu 20 % Verlust zu rechnen.