DGUV Information 213-508 - Verfahren zur Bestimmung von Epichlorhydrin Von den U...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, 3.2 Chromatographische Arbeitsbedingungen
Abschnitt 3.2
Verfahren zur Bestimmung von Epichlorhydrin Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Messverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender, keimzellmutagener oder reproduktionstoxischer Stoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (DGUV Information 213-508)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Epichlorhydrin Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Messverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender, keimzellmutagener oder reproduktionstoxischer Stoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (DGUV Information 213-508)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-508
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – 3.2 Chromatographische Arbeitsbedingungen

GC-Bedingungen

Gerät:Gaschromatograph Clarus 600 mit Flammenionisationsdetektor (FID) und massenselektivem Detektor (MSD) Clarus 600T (optional zur Absicherung der Identifizierung und Quantifizierung), Fa. PerkinElmer LAS
Säule:Material: Quarzkapillare
 stationäre Phase: DB-624 (6 % Cyanopropylphenylpolysiloxan und 94 % Dimethylpolysiloxan)
 Länge: 30 m
 Innendurchmesser: 0,25 mm
 Filmdicke: 1,4 μm
Detektortemperatur:320 C
Detektorgase:Wasserstoff (45 ml/min), synthetische Luft (450 ml/min)
Temperaturprogramm:10 min bei 35 C, mit 10 C/min auf 240 C, 10 min

MS-Arbeitsbedingungen

Eluatstromteiler:Graphpack-3D/2-Eluatstromteiler, Teilungsverhältnis: 1 : 1 (FID/MSD)
Temperaturen:Ionenquelle: 180 C
 Transferleitung: 200 C
Art der Ionisierung:Elektronenstoß (EI)
Ionisierungsenergie:70 eV
Massenbereich:35 - 520 amu