Verfahren zur Bestimmung von Nikotin im Tabakrauch in der Raumluft (BGI 505-78)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.6 BGI 505-78, 6 Bemerkungen
Abschnitt 2.6 BGI 505-78
Verfahren zur Bestimmung von Nikotin im Tabakrauch in der Raumluft (BGI 505-78)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Nikotin im Tabakrauch in der Raumluft (BGI 505-78)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 505-78
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.6 BGI 505-78 – 6 Bemerkungen

Nikotin ist nicht als krebserregend gemäß TRGS 905 eingestuft, wird aber als geeignete Markersubstanz für die Belastung durch Tabakrauch in Arbeitsbereichen, wie z.B. Gaststätten und Restaurants, verwendet. Das Verfahren wurde zur Bestimmung des Nikotins in derartigen Arbeitsbereichen entwickelt. Es basiert auf dem Verfahren Nr. 2551 von NIOSH [6].

Das Verfahren eignet sich nicht zur Überwachung des derzeitigen Arbeitsplatzgrenzwertes (AGW) von Nikotin in Höhe von 0,5 mg/m3 (Stand 2009 [7]).