Verfahren zur Bestimmung von Chloropren (BGI 505-77)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.1 BGI 505-77, 3 Analytische Bestimmung 3.1 Probe...
Abschnitt 3.1 BGI 505-77
Verfahren zur Bestimmung von Chloropren (BGI 505-77)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Chloropren (BGI 505-77)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 505-77
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.1 BGI 505-77 – 3
Analytische Bestimmung

3.1
Probenaufbereitung und Analyse

Der Inhalt des beladenen Aktivkohleröhrchens wird getrennt nach Sammel- und Kontrollphase in ein 10-ml-Headspace-Gläschen überführt. Nach Zugabe von je 3 ml N,N-Dimethylacetamid werden die Gläschen dicht verschlossen und 15 Minuten bei 90 C konditioniert (Probelösung).

Um sicherzustellen, dass das verwendete N,N-Dimethylacetamid und die Aktivkohle keine störenden Verunreinigungen enthalten, wird die Sammelphase eines unbeladenen Aktivkohleröhrchens wie oben beschrieben behandelt (Leerwertlösung).

Aus dem Dampfraum der jeweiligen Probelösungen, Kontrolllösungen bzw. Leerwertlösung wird je ein Aliquot in den Gaschromatographen injiziert und Gaschromatogramme, wie unter Abschnitt 3.2 beschrieben, angefertigt. Die quantitative Auswertung erfolgt nach der Methode des externen Standards über die ermittelten Peakflächen.