Verfahren zur Bestimmung von Chloropren (BGI 505-77)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.2 BGI 505-77, Chemikalien und Lösungen
Abschnitt 1.2 BGI 505-77
Verfahren zur Bestimmung von Chloropren (BGI 505-77)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Chloropren (BGI 505-77)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 505-77
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.2 BGI 505-77 – Chemikalien und Lösungen

Chloropren-Standardlösung (Gehalt 47,9 g/100 ml Xylol), Fa. ABCR, 76187 Karlsruhe

N,N-Dimethylocetamid, Reinheit 99 %, z.B. Fa. Merck, 64293 Darmstadt

Gase zum Betrieb des Gaschromatographen:

  • Helium, Reinheit: 99,996 %

  • Wasserstoff, Reinheit: 99,999 %

  • synthetische Luft, kohlenwasserstofffrei

Stammlösung:Lösung von 47,9 mg Chloropren/ml N,N-Dimethylacetamid.
Zur Herstellung der Stammlösung wird ein 20-ml-Headspace-Gläschen mit 18 ml N,N-Dimethylacetamid beschickt und dicht mit Septum und Septumkappe verschlossen. Anschließend werden mit einer 1-ml Glasspritze nach Durchstechen des Septums zweimal 1 ml der Chloropren-Standardlösung in das Headspace-Gläschen zugegeben.
Kalibrierlösungen:Lösungen von 16 bis 367 mg Chloropren/I N,N-Dimethylacetamid (siehe Tabelle 1).
In 10-ml-Headspace-Gläschen, in denen jeweils die Sammelphase eines Adsorptionsröhrchens vorgelegt wurde, werden 3 ml N,N-Dimethylacetamid zupipettiert. Anschließend werden mit Mikroliterspritzen die entsprechenden Volumina der Stammlösung zugegeben (siehe Tabelle 1) und die Gläschen sofort dicht verschlossen.

Tabelle 1:
Kalibrierlösungen

Zugabe Stammlösung
[μI]
Chloropren
[μI]
Chloropren
[μg/ml]
147,916,0
419263,9
628895,8
9431144
11527176
15719240
20958319
231102367

Mit diesen Lösungen wird bei einem Probeluftvolumen von 30 l und 3 ml Probelösung ein Konzentrationsbereich von 1,6 bis 37 mg/m3 abgedeckt.