DGUV Information 213-571 - Verfahren zur Bestimmung von Schwefelsäure oder Oleum...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.1, 5 Beurteilung des Verfahrens 5.1 Genauigkeit ...
Abschnitt 5.1
Verfahren zur Bestimmung von Schwefelsäure oder Oleum (bisher: BGI 505-71)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Schwefelsäure oder Oleum (bisher: BGI 505-71)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-571
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.1 – 5
Beurteilung des Verfahrens

5.1
Genauigkeit und Wiederfindungsrate

Die Präzision im Mindestmessbereich nach DIN EN 482 [2] und die Wiederfindungsrate wurden für drei unterschiedliche Konzentrationen bestimmt (vgl. Tabelle 2).

Zur Ermittlung der Wiederfindungsrate wurden 49, 490 und 980 μl der unter 1.2 beschriebenen Validierstammlösung in je einen 10-ml-Messkolben pipettiert, mit Absorptionslösung bis zur Marke aufgefüllt und umgeschüttelt. Die Lösungen wurden jeweils in einen Absorber B 70 überführt. Anschließend wurden 560 l Laborluft mit 1,16 l/min durch den Absorber gesaugt und, wie in Abschnitt 3.1 beschrieben, aufgearbeitet. Für jede Konzentration wurden sechs Bestimmungen durchgeführt. Der auf diese Weise untersuchte Konzentrationsbereich lag zwischen 0,01 und 0,21 mg/m3.

Es ergaben sich die aus der Tabelle 2 zu entnehmenden Werte für Präzision und Wiederfindungsrate:

Tabelle 2:
Standardabweichungen und Wiederfindungsraten

Konzentration
[mg/m3]1
relative Standardabweichung [%]Wiederfindungsrate
0,014,31,06
0,103,21,09
0,213,21,07
1

bezogen auf ein Probeluftvolumen von 560 l.