DGUV Information 213-568 - Verfahren zur Bestimmung von Schwefelsäure (bisher: B...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.1, 3 Analytische Bestimmung 3.1 Probenaufbereitu...
Abschnitt 3.1
Verfahren zur Bestimmung von Schwefelsäure (bisher: BGI 505-68)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Schwefelsäure (bisher: BGI 505-68)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-568
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.1 – 3
Analytische Bestimmung

3.1
Probenaufbereitung und Analyse

Die in Elutionslösung stabilisierten Proben werden abschließend 15 Minuten im Ultraschallbad behandelt und zur Abkühlung auf Raumtemperatur circa 30 Minuten stehen gelassen. Von der Elutionslösung wird soviel wie möglich (3,2 - 3,5 ml) mit einer 5-ml-Einmalspritze aufgenommen. Die Lösung wird durch einen Einmalfilter in ein Autosamplergefäß und in ein weiteres Gefäß, für eventuelle Wiederholungen der Messung oder Verdünnungen der Probe, filtriert. 50 μl dieser Lösung werden in den Ionenchromatographen eingespritzt.

Es ist notwendig sich an diese Aufarbeitung zu halten, sonst kann die in Kapitel 5.1 beschriebene Wiederfindungsrate nicht erreicht werden.