DGUV Information 213-559 - Verfahren zur Bestimmung von α-Chlortoluol (bisher: B...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.1, 5 Beurteilung des Verfahrens 5.1 Genauigkeit ...
Abschnitt 5.1
Verfahren zur Bestimmung von α-Chlortoluol (bisher: BGI 505-59)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von α-Chlortoluol (bisher: BGI 505-59)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-559
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.1 – 5
Beurteilung des Verfahrens

5.1
Genauigkeit und Wiederfindungsrate

Zur Ermittlung der relativen Standardabweichung des Verfahrens wurden jeweils 6 Tenax-Röhrchen mittels Injektionsspritze mit verschiedenen Massen α-Chlortoluol beaufschlagt. Hierzu wurden jeweils 0,5 μl der Kalibrierlösung mit der höchsten Konzentration, 0,5 μl Stammlösung bzw. 1 μl Stammlösung verwendet. Unter den Probenahmebedingungen von Abschnitt 2 wurden 48 l Luft durch die Röhrchen gesaugt. Anschließend wurden die Röhrchen analysiert. Dies entsprach Probeluftkonzentrationen von 0,01 mg/m3, 0,1 mg/m3 und 0,2 mg/m3 an α-Chlortoluol.

Unter den angegebenen Arbeitsbedingungen ergaben sich aus den je 6 unabhängigen Bestimmungen die in Tabelle 1 aufgeführten relativen Standardabweichungen und Wiederfindungsraten.

Tabelle 1