DGUV Information 213-559 - Verfahren zur Bestimmung von α-Chlortoluol (bisher: B...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.1, 3 Analytische Bestimmung 3.1 Probenaufhereitu...
Abschnitt 3.1
Verfahren zur Bestimmung von α-Chlortoluol (bisher: BGI 505-59)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von α-Chlortoluol (bisher: BGI 505-59)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-559
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.1 – 3
Analytische Bestimmung

3.1
Probenaufhereitung und Analyse

Der Inhalt des beladenen Tenax-Röhrchens wird in eine 2-ml-Rollrandampulle gegeben und 1 ml n-Hexan hinzugefügt. Die Rollrandampulle wird verschlossen und 30 min geschüttelt. 1 μl der überstehenden Lösung (Desorptionslösung) wird mittels Injektionsspritze entnommen und in den Gaschromatographen eingespritzt.

Um sicherzustellen, daß das verwendete Desorptionsmittel und das Tenax-Röhrchen keine störenden Verunreinigungen enthalten, wird die Füllung eines unbeladenen Tenax-Röhrchens mit 1 ml n-Hexan behandelt (Leerwertlösung). 1 μl der Leerwertlösung wird in den Gaschromatographen eingespritzt.