DGUV Information 213-550 - Verfahren zur Bestimmung von Auramin (bisher: BGI 505...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.1, 4 Auswertung 4.1 Kalibrierung
Abschnitt 4.1
Verfahren zur Bestimmung von Auramin (bisher: BGI 505-50)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Auramin (bisher: BGI 505-50)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-550
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.1 – 4
Auswertung

4.1
Kalibrierung

Von den in Abschnitt 1.2 beschriebenen Kalibrierlösungen werden je 50 μl in das Analysengerät injiziert. Durch Auftragen der ermittelten Flächen über den in den jeweiligen Kalibrierlösungen enthaltenen Auraminmassen wird die Kalibrierkurve erstellt und die Linearität überprüft. Im angegebenen Konzentrationsbereich ist die Kalibrierkurve eine Gerade.

Der Kalibrierfaktor f wird mit Hilfe der erhaltenen Peakflächen von Auramin in den unterschiedlichen Kalibrierlösungen nach Formel (1) ermittelt:

       (1)

Es bedeuten:

f= Kalibrierfaktor,
cK= Konzentration von Auramin in μg/ml in der Kalibrierlösung,
F= Peakfläche des Auramins.

Der Kalibrierfaktor ist für alle Verdünnungen ungefähr gleich. Der Mittelwert    ist für die Berechnung des Analysenergebnisses zu verwenden.