DGUV Information 213-548 - Verfahren zur Bestimmung von 1,2-Dichlorethan (DGUV I...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.3, 1.3 Lösungen
Abschnitt 1.3
Verfahren zur Bestimmung von 1,2-Dichlorethan (DGUV Information 213-548)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von 1,2-Dichlorethan (DGUV Information 213-548)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-548
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.3 – 1.3 Lösungen

1.3.1 Stammlösung für die Prüfgasherstellung

Lösung von ca. 150 g 1,2-Dichlorethan/l Methanol

In einem 100-ml-Messkolben werden 12,5 ml 1,2-Dichlorethan (Dichte 1,25 g/ml) auf 0,1 mg genau eingewogen. Anschließend wird mit Methanol zur Marke aufgefüllt, umgeschüttelt und zur Aufbewahrung in den Kühlschrank gestellt. Diese Lösung wird zur Herstellung von Prüfgasen verwendet, aus denen Kalibrierstandards entnommen werden.

Die hier verwendete Lösung hat eine Konzentration von 149,348 g/l.

1.3.2 Lösungen für die Flüssigdotierung

Lösung von ca. 25 g 1,2-Dichlorethan/l Methanol

In einem 50-ml-Messkolben wird ca. 1 ml 1,2-Dichlorethan auf 0,1 mg genau eingewogen. Anschließend wird mit Methanol zur Marke aufgefüllt, umgeschüttelt und zur Aufbewahrung in den Kühlschrank gestellt.

Die hier verwendete Lösung hat eine Konzentration von 24,996 g/l.

Zur Herstellung der Kalibrierlösungen werden in 50-ml-Messkolben, in denen Methanol vorgelegt wurde, Volumina von 5 ml, 500 µl und 50 µl der Stammlösung dosiert und mit Methanol zur Marke aufgefüllt.

Tabelle 1
Konzentrationen an 1,2-Dichlorethan in den Kalibrierlösungen in g/l

Kalibrierlösung I II III
1,2-Dichlorethan2,500,2500,025

Bei +4 C bis +8 C gelagert sind die Stammlösung und die Kalibrierlösungen mindestens 4 Wochen haltbar.