DGUV Information 213-504 - Verfahren zur Bestimmung von Benzol (bisher: BGI 505-...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.2.5 , B 5 Berechnen des Analysenergebnisses
Abschnitt 1.2.5
Verfahren zur Bestimmung von Benzol (bisher: BGI 505-4)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Benzol (bisher: BGI 505-4)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-504
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.2.5 – B 5 Berechnen des Analysenergebnisses

  1. B 5.1

    Aufstellen der KalibrierkurveEs werden Kalibriergemische in Schwefelkohlenstoff hergestellt, die in 1 ml z.B. 10, 50 und 200 μg Benzol und dazu internen Standard je 100 μg TMB sowie den Inhalt eines unbeaufschlagten A-Kohleröhrchens enthalten. 1 μl der überstehenden Lösung wird in den Gaschromatographen eingespritzt. Durch Auftragen des Verhältnisses der Peakfläche des Benzols zur Peakfläche des TMB in den Diagrammen über der in 1 ml des jeweiligen Kalibriergemisches enthaltenen Masse Benzol in μg erhält man die Kalibrierkurve; sie stellt unter den angegebenen Bedingungen eine Gerade dar.

  2. B 5.2

    Auswertung

    Es wird das Verhältnis der Fläche des Benzols zur Fläche des TMB gebildet und aus der Kalibrierkurve der zugehörige Wert für die Masse des Benzols in der Probe entnommen. Die Berechnung der Massenkonzentration erfolgt nach der Formel:

         (5)

    Es bedeuten:

    cm= Massenkonzentration des Benzols in der Probeluft in mg/m3,
    m= Die aus der Kalibrierkurve ermittelte und um den Leerwert korrigierte Masse des Benzols in der Probelösung in μg,
    V= Probeluftvolumen in l.

    Die Volumenkonzentration cV in ml/m3 errechnet sich nach Gleichung (2)