DGUV Information 213-531 - Verfahren zur Bestimmung der Konzentrationen von lung...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.3, 5.3 Analytische Empfindlichkeit (nach VDI 349...
Abschnitt 5.3
Verfahren zur Bestimmung der Konzentrationen von lungengängigen Fasern in Arbeitsbereichen - Lichtmikroskopisches Verfahren Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Analysenverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender Arbeitsstoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (bisher: BGI/GUV-I 505-31)
Titel: Verfahren zur Bestimmung der Konzentrationen von lungengängigen Fasern in Arbeitsbereichen - Lichtmikroskopisches Verfahren Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Analysenverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender Arbeitsstoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (bisher: BGI/GUV-I 505-31)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-531
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.3 – 5.3 Analytische Empfindlichkeit (nach VDI 3492 [8])

Unter der analytischen Empfindlichkeit versteht man im Sinne dieses Verfahrens die berechnete Faseranzahlkonzentration in der Luftprobe, die einer einzelnen auf der Filterprobe gezählten Faser entspricht (siehe auch VDI 3492 [8] und ISO 14966 [9]).

Der Wert der analytischen Empfindlichkeit ergibt sich, indem in die Formel aus Abschnitt 4.3 für das Zählergebnis der Wert 1 eingesetzt wird.