DGUV Information 213-526 - Verfahren zur Bestimmung von 1,3-Butadien (bisher: BG...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 8, 8 Bemerkungen
Abschnitt 8
Verfahren zur Bestimmung von 1,3-Butadien (bisher: BGI 505-26)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von 1,3-Butadien (bisher: BGI 505-26)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-526
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 8 – 8 Bemerkungen

Aktivkohleröhrchen (SKC Katalog Nr. 226-01; Füllung 100 mg + 50 mg Aktivkohle) können bis zu einer Konzentration von 100 ml/m3 (ppm) an 1,3-Butadien unter den angegebenen Bedingungen eingesetzt werden. Bei höheren Konzentrationen oder bei hoher Luftfeuchtigkeit sollten Aktivkohleröhrchen mit größerer Aktivkohlefüllung (ca. 1 g) verwendet werden. Diese Aktivkohleröhrchen sind auch für einen größeren Luftvolumenstrom bei der Probenahme einsetzbar.

Die beaufschlagten und mit den Verschlußkappen versehenen Aktivkohleröhrchen können bei Raumtemperatur 5 Tage gelagert werden.

Der Flächenkorrekturfaktor ist in bezug auf das Massenverhältnis 1,3-Butadien: Methylacetat unter den in Abschnitt 4 genannten Bedingungen in weiten Bereichen (0,5:1 bis 50:1) konstant. Die Bestimmung von 1,3-Butadien hat sich auch bewährt unter Verwendung von

  • Benzylalkohol als Desorptionsmittel

    (statt N,N-Dimethylacetamid) und

  • Dampfraumgaschromatographie mit gepackter Säule

    (statt Kapillarsäule).

    Säule:

    Edelstahl, Länge 2 m, Innendurchmesser 3 mm, gefüllt mit GP 80/100 Carbopack C beschichtet mit 0,19 % Pikrinsäure.